jemand der früher Drogensüchtig war und der einen Entzug geschafft hat könnte der wieder Rückfällig werden wenn man ihm Drogen anbietet würde er sie nehmen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du das als rein hypothetisches Szenario betrachtest und nicht vor hast dies zu testen. Denn dies wäre wirklich unverschämt, jemanden der eh schon mit etwas Probleme hat, ihn dann damit zu konfrontieren.

Da die Person drogensüchtig war, besteht immer ein erhöhtes Risiko, dass die Person sich auf die Drogen einlässt, wenn diese Person wieder damit konfrontiert wird. Man sollte eine Person, die auf irgendeinem Gebiet eine nachweisliche Schwäche hat, nicht in eine Situation bringen, in der genau diese Schwäche auf die Probe gestellt wird.

Aber generell kann dir niemand sagen, ob die Person die Drogen annehmen wird oder nicht, da dies von der Stärke des Charakters abhängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theorethisch ginge das schon, aber es hängt stets vom Einzelfall ab. Die meisten, die den Absprung geschafft haben sind aber so geprägt, dass sie den Absprung für immer geschafft haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt drauf an... kann man so nicht dagen. grundsätzlich ist die gefahr rückfällig zu werden nie gebannt. nie. und sie ist um so größer je sicherer und sorgloser derjenige sich fühlt in bezug auf seine sucht. aber gut, wenn sich jemand grundlegend gewandelt hat und stabil lebt, dann hat er einfach keinen grund mehr schnell in alte , schädigende muster abzudriften. dann hilft er sich mit seinem verstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Sehr individuell

Kommt auf mehrere faktoren an.

Wie geht es dieser person im moment.stabil-job beziehung finanzen od ist eine krise z.b scheidung u.s.w

Alter bzw .reife bewusstsein das wissen das man wie ein ex alki nie wieder ein tropfen trinken darf

Dauer der krankheit chronifiziert od.nicht

Umstand ist ne party ein fest er kriegt was offeriert hat vielleicht schon einn bis zwei glas getrunken.da wurd i sagen besteht gefahr weil er beschwingt ist 

Es ist schwer einzuschåtzen da ich die person nicht kenne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man eine Sucht hatte, ist diese im Belohnunfszentrum im Gehirn abgespeichert D.h. Ein Risiko wird es mehr oder weniger immer geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Situation an und wie stark der Mensch Mental aufgestellt ist. Pauschal kann man deine Frage so nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung. Das kann man unmöglich beantworten wenn man nicht weiß wer das ist und wie er ist.

Die Frage ist viiieeel zu allgemein gehalten um einfach ja oder nein zu sagen (lol ^^) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte, muss aber nicht. Kommt wohl auf den Willen der Person an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

über 80% werden wieder rückfällig, nachdem sie auf Entzug waren! Nur wenige schaffen es wirklich, ganz von den Drogen weg zu kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markus2650
22.09.2016, 23:34

auch nach 4 Jahren nach dem Entzug

0

Fällt das Marmeladenbrot auf die trockene - oder auf die Marmeladenseite?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?