Jemand anders bekommt mit meinem Auto einen Strafzettel..

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Bei Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr gilt die Halterhaftung.

Der Fahrer muss nicht ermittelt werden, das Verwarnungsgeld zahlt also der Halter des Fahrzeugs.

Punkte gibt es für Parkverstöße nur in extremen Fällen, das sind dann aber alles B-Verstöße weshalb Du Dir um Deine Probezeit keine Sorgen machen musst.

Dein Vater soll das Verwarnungsgeld bezahlen, sonst wird es nur teurer.

Keine Sorge! Ihr (Du) bekommt bald schriftlich per Post den richtigen Bußgeldbescheid und einen Anhörungsbogen. Da müßt ihr dann drauf schreiben, wer gefahren ist und dann schicksz du das zurück und dann läuft das seinen Gang. Du selber brauchst dir deswegen auch keine Sorgen machen.

ist das auto auf dich oder ihn zugelassen?

derjenige von euch bekommt den brief von der bussgeldstelle. entweder bezahlt der halter gleich das knöllchen oder gibt auf dem bogen an, wer gefahren ist und die adresse desjenigen und schickt es zurück.

dann bekommt der eigentliche fahrer post.

solang es keine parken in einer rettungseinfahrt ist oder das hunderste knöllchen, hat e skeine auswirkungen auf deine probezeit.

solang es keine parken in einer rettungseinfahrt ist oder das hunderste knöllchen, hat e skeine auswirkungen auf deine probezeit.

Das hätte es auch so nicht, denn das ist nur ein B-Verstoß,

0

Wenn er gefahren ist (bzw. geparkt hat ;-P) und gegen ihn ein Verfahren eingeleitet wurde, dann hat es doch den richtigen getroffen. Warum solltest du daran noch rühren wollen?
Natürlich kriegt das Verfahren zuerst der angehängt, auf den das Fahrzeug läuft, also den Halter. Irgendwelche Besitz-/Eigentumsverhältnisse innerhalb der Familie interessieren da erst mal nicht.

Des is n Strafzettel von vielleicht höchstens 15€! Da brauchst du dir gar keine Gedanken machen selbst wenn dir des mal passiert, des macht gar nichts aus! Problematisch wird es erst wenn Punkte ins Spiel kommen! Wenn das dir pasieren sollte musst du zur Nachschulung, wenn es jemand anderem passieren sollte musst du angeben wer es war und gut ist! Mach dir da mal nicht so viele Gedanken, da pasiert eigenlich rein gar nichts!

Und die Probezeit?

0
@Acurry

Bei Strafzetteln mit reiner Geldstrafe passiert deiner Probezeit nichts, die läuft ganz normal ab! Wenn du dir allerdings Punkte einholst, dann musst du zur Nachschulung und deine Probezeit verlängert sich auf 4 Jahre!

0

Des is n Strafzettel von vielleicht höchstens 15€!

hui, ein Hellseher^^

0

wenn es gegen ihn läuft braucht dich das nicht interessieren

Du musst überhaupt nichts machen. Das Auto ist nicht auf Deinen Namen zugelassen und Du bist ja auch nicht der Verschulder gewesen. Das muss Dein Vater jetzt alleine Regeln und auf Deinen Führerschein hat das ganze natürlich auch keinen Einfluss.

Wer Halter ist, kann man aber aus diesen Angaben nicht erkennen:

also mein Vater ist mit meinem Auto gefahren (Auf dem Er aber auch eingetragen ist)

0
@PatrickLassan

Wenn Dein Vater im Fahrzeugschein namentlich eingetragen ist dann ist er gleichzeitig auch der Fahrzeughalter. Wenn Du z. B. eine Ordnungswidrigkeit begehst wird erst mal nur Dein Vater die Post bekommen, da ja die Zulassungsstelle erst mal vom Fahzeughalter bei der Ordnungswidrigkeit ausgeht.

0
@Jaskan

ich vermute mal stark, dass mit "eingetragen" die Haftpflichtversicherung gemeint ist, von daher ist es wie Patrick schon sagt nicht eindeutig, was überhaupt gemeint ist^^

0

Ich verstehe die Frage nicht wirklich. Dein Vater ist als Fahrzeughalter eingetragen und er hat falsch parkiert und daher hat er eine Busse am Hals. Soweit ist alles klar. Aber was soll die Vermischung mit deiner Probezeit?

Die post geht an den auf den das Fahrzeug angemeldet ist, nicht an alle die bei der Versicherung eingetragen sind. Die Strafe darf zahlen wer will.

Meiner Erfahrung nach: Du musst nicht bezeugen, dass du derjenige warst, der das Auto dort abgestellt hat. Mach das mit deinem Vater aus. Sieht gut aus, eben da dein Vater auch eingetragen ist.

keine Angst, das ist nicht so schlimm, dann sagt halt einfach dein Vater dass er gefahren ist!

Verwarngeld ist doch nichts Schlimmes! Da interessiert es eigentlich niemanden wer tatsächlich den Verstoß begangen hat!

wenn das auto auf deinen vater zugelassen ist muss er das auch zahlen. gefahren ist er ja auch. wo ist da denn das problem bei?

also mein Vater ist mit meinem Auto gefahren (Auf dem Er aber auch eingetragen ist)

was soll das heißen, drück dich mal klar aus^^

Wenn es an ihn gerichtet ist,wo liegt dann das Problem?

Was möchtest Du wissen?