Jedes mal Spam Mails nach Buchung über Booking.com?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Datenschutz: Booking.com

Datendeals unter der Decke


Unklare Bestimmungen

Wie viel sich Booking.com im Umgang mit den Kundendaten herausnimmt, das lässt auch ein Blick in die entsprechenden Bestimmungen erahnen (www.booking.com; am Seitenende Klick auf »Datenschutz und Cookies«). Darin finden sich jede Menge ­vage Klauseln, die viel, aber auch nichts bedeuten können.

Im Kapitel „Daten, die von Booking.com gesammelt werden“ heißt es beispielsweise: „Wir erhalten möglicher­weise auch Informationen über Sie, wenn Sie bestimmte soziale Medien nutzen.“ Und in der Passage, in der es um die Weitergabe persönlicher Daten an Dritte geht, heißt es ganz allgemein: „Wir arbeiten mit Geschäftspartnern auf der ganzen Welt zusammen ( ). Einige Geschäftspartner erhalten von uns Ihre persönlichen Daten, wenn dies von ihnen angefragt wird.“

Wer genau diese Partner sind und zu welchem Zweck sie die Nutzerdaten verwenden, führt das Unternehmen nicht näher an. (aus Konsument 10/2015)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?