"Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal.. verstehe eine Stelle nicht. Hilfe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als man Jesus fragte, ob man den Kaiser Steuern zahlen müsste, bat er, ihm eine Münze zu reichen. Er fragte, wessen Kopf darauf abgebildet ist. Die Menschen sagten: Der Kopf des Kaisers. Nun, sagte Jesus, dann gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist (also das Geld), aber gebt Gott, was Gottes ist (die Seele, die Spiritualität).

Deshalb ist des Kaisers verbrieftes Recht von Jesus eingesetzt worden.

3

Ahhh... Danke :) Jetzt ergibt das alles schon mehr Sinn... das wusste ich vorher nicht.

1
24
@Magdalena1111

Ja, manchmal kann auch ein ungetauftes Heidenkind hilfreich sein... ;-)))

1

Abgesehen von der perfekten Antwort von Majaesel kommt noch hinzu , daß Jesus für einige Silberlinge vn seinem Jünger verraten wurde. Darauf könnte auch der Satz "für Geld halt allewegen feil" - hindeuten. Aber da bin ich mir absolut nicht sicher. Maja bekommt auf jeden Fall einen leuchtenden Stern!

Wenn ich mir deine Fragen ansehe, komme ich zu dem Schluß, dass du dir hier häufig die Hausaufgaben machen läßt bzw. es zumindest versuchst. Das verstößt gegen die Richtlinien.

Schreib uns doch zuerst einmal, wie du diese Verse verstehst. Das können wir dann gerne kommentieren bzw. korrigieren. Aber ohne deine Mithilfe/Eigenleistung dürfen wir deine Hausaufgaben nicht machen. Du würdest nichts lernen, was zu deinem Nachteil wäre.

Ich bin gespannt auf deine Stellungnahme zu den Versen! :-) Wenn du nicht antwortest, können wir sicher sein, dass du lediglich zu faul bist, deine Hausaufgaben selbst zu machen und unsere Zeit verschwenden willst. :-)

3

Hey :) Okay ich vestehe deinen Verdacht :3 Also, zu meiner Verteidigung :D Wir hatten auch noch eine zweite Textstelle, nämlich wo Jedermann Mammon mit auf seine "Reise" nehmen will... dort wird ihm ja klar, dass sein Geld ihm nichts nützt.. im Tod. Und vergleichend dazu sollen wir die in der Frage genannte Stelle mit einbeziehen. Mir ist jetzt also klar, dass wir deutlich machen sollen wie sich Jedermanns Meinung zum Reichtum/Geld ändert. In der Textstelle, nach der ich hier gefragt habe, schwärmt Jedermann ja noch vom Geld und sieht es als große Bereicherung für die Menschheit. Bei den Versen, die ich nicht ganz verstehe, macht mir eben am meisten der Vers "Und eingesetzt von Jesu Christ" Probleme... Die Verse danach bedeuten soviel wie: Ein Teil ist käuflich, Damit kenne ich mich nicht aus, Ich muss verehren, das was ich in Händen halt, also seinem Geld... Ihm ist sein Geld also wichtiger als der Glauben... oder so :D Mhh... also irgendwie, dass er mehr ans Geld glaubt als an Gott und seinen Sohn? Jedermann ist ja ein gottloser Mensch, bevor er Glaube und Werke trifft und "reingewaschen" wird..

Naja, das sind meine Ansätze... Hoffe ich konnte beweisen, dass ich mit selbst auch Gedanken darüber gemacht habe und nicht will, dass ihr meine Hausaufgaben macht :)

1
3
@Magdalena1111

Nachdem ich gelesen habe, was majaesel geschrieben hat, verstehe ich das mit Jesus jetzt auch :) Wuhu!

0

Welche Übungen gibt es um schwere Texte zu verstehen?

Ich bin in der 11. Klasse des Gymnasiums und mache es mir irgendwie schwer mit Lesen. Also ich kann lesen, aber ich verstehe die Texte fast gar nicht. Beispielsweise analysieren wir Sachtexte in Deutsch oder in Sozialwissenschaften. Da hab ich oft Probleme die Zusammenhänge und Bedeutungen und alles andere zu verstehen. Außerdem beinhalten sie viele Fremdwörter. Was kann ich dagegen tun, um in Zukunft solche Texte besser verstehen zu können. Ich möchte mich Schritt für schritt dahin arbeiten. Ich lese gerne, aber das ist meistens Jugendliteratur. Vielleicht könnte mir ja der ein oder andere Bücher empfehlen, die nicht extrem schwer zu lesen und zu verstehen sind, aber auch nicht (zu) einfach. Ich bräuchte schon eine kleine Herausforderung.. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?