JEDER verneint alles was ich sage und weiß es dann besser, ich erhalte nie zustimmung, was soll ich statt rückzug noch machen?

5 Antworten

Ich glaube du darfst einfach nicht zu viel erwarten von anderen, nur weil du nett bist und immer zustimmst heißt es nicht das andere das auch machen werden, viele nutzen das sogar aus um dir ihre eigene Meinung aufzuzwingen weil in ihren Augen hast du ja keine, weil du sowieso zu allem Ja sagst. Du musst einfach in den sauren Apfel beißen und auch mal hinterfragen, vielleicht lobe und Komplimente auch mehr in maßen verteilen? Wenn Leute dir nicht zustimmen dann ist es so, nur ändere niemals deine Meinung um anderen zu gefallen das wird dir auf dauer nicht gut tun.

Etwas in der Art habe ich auch schon so erlebt... und das finde ich ebenfalls unangenehm.

Auch ich verneine in meiner Freizeit öfter mal das was andere sagen und stelle es richtig - aber nur wenn sie mir die Worte im Mund verdrehen... wenn ich z. B. versuche zu erklären inwiefern eine Gemeinwohl-Ökonomie gut sein könnte und es dann aber irgendwie negativ ausgelegt wird... so als ob das was Schlechtes wäre... die Person kann da meist nicht gut argumentieren sondern sagt halt einfach, dass es nicht so ist...  Oder ich erzähle von erlebtem Unrecht und da wird auch häufig gleich mal gesagt, dass ich mir das einbilde und es vielleicht auch eher an mir liegt... Kann schon sein - aber kann auch sein, dass es so stimmt wie ich es sage.

Hallo Funmichi..., 
"Meine Meinung ist meine Meinung, ist meine Meinung, hm?"
Ich habe meine Meinung ja nicht, damit sie dir gefällt, sondern mir, okay?
Nun, wenn es mir lieber wäre, deine Meinung zu haben, dann würde ich ganz einfach deine Meinung übernehmen. Ich ziehe es jedoch wirklich vor, meine eigene Meinung zu haben.

Nun wird dann immer eine gewisse Kluft zwischen uns sein, wenn ich eine andere Meinung habe als du, das stimmt. Und es kommt dann darauf an, ob mir nun deine Zustimmung wichtiger ist oder die Aufrichtigkeit meiner eigenen Meinung.

Schau, Fanmichi, es ist IMMER komfortabler mit dem "Mainstream" das zu denken, was alle denken. Mir also meine Meinung aus BILD, Tagesschau und "FrauimSpiegel" zu ziehen. Dann hätte ich eine sogenannte "mehrheitsfähige" Meinung, mit der ich mich in der Masse aufgehoben fühle, stromlinienförmig und eben "angepasst".

Wenn ich jedoch eine eigene Meinung hätte, meiiine eigene Meinung, dann müsste ich es aushalten, dass der ganze Rotz von Mainstream und alle auf dem Schulhof oder die in meiner Straße eine andere Meinung als ich hätten. Ich denke, das ist auszuhalten, oder?

Übrigens..., 'Kontra' muss ich ja gar nicht bieten!
Denn seit es mir egal wurde, was andere denken, machte es mir auch gar nichts mehr aus, wenn andere anderes denken als ich. :- )  
Leben IST einfacher als es ausschaut! ;- )


Warum bin ich so Gleichgültig?

Hallo, ich bin jetzt 26 und mir geht es immer so dass mir alles was Leute zu mir sagen komplett egal ist und ich es kaum schaffe bei normalen gesprächen zuzuhören. die Leute reden immer den selben Mist und alles wiederholt sich immer wieder. Woran kann es leigen das mir alles Egal ist ich weiß nicht warum ich so bin aber kann es nicht abstellen, oder kenne ich einfach die falschen Menschen?

...zur Frage

Wie oft und wie lange jeweils kann man andere menschen im cafe ansehen und was würde passieren wenn man sie zu lange ansieht?

Ich sitze gerade alleine im cafe und habe einige leute im blickfeld. Um meiner unsicherheit herr zu werden, schaue ich ins handy, aber frage mich trotzdem wie ich schauen kann ohne zu provozieren wenn ich nicht ins handy schaue. Danke für eure hilfe! Denn ich bin überfordert, nervös und unsicher...

...zur Frage

Kann es sein, dass diese Person an Autismus oder einer Sozialphobie leidet?

Ich bin w und seit einem Jahr bin ich in einer neuen Klasse. Dort gibt ein Mädchen, dessen Verhalten mir merkwürdig erscheint. Im Grunde genommen wirkt sie - eher oberflächlich gesehen - sehr kommunikativ,lacht bei guter Laune viel und ist meist hilfsbereit. Obwohl ich nie mit der Person noch wirklich ein Problem hatte, redet sie grundsätzlich kaum bis gar nicht mit mir. Selbst wenn ich sie etwas frage oder auf irgendetwas anspreche, erhalte ich entweder gar keine Antwort oder es kommt nur ein Egal, keine Ahnung oder: Ich hab kein Bock zu reden." als Antwort, egal ob es um eher persönliche oder rein schulische Dinge geht. Außerdem meinte sie in mehreren Zusammenhängen,sie kenne mich nicht richtig und wolle mich auch in Zukunft gar nicht kennenlernen.

Vor paar Monaten stellte ich sie aufgrund ihres Verhaltens mir gegenüber zur Rede, jedoch erfolglos,da sie das Gespräch entweder abblockte oder es verneinte. Am Schluss dieses Gesprächs sagte ich ihr mehrfach, sie solle mir Bescheid geben, wenn ich sie das nächste Mal nerven sollte, worauf sie dann meinte, ich nerve sie so abartig, wie eine Klette und würde ständig an ihr kleben (was aus meiner Sicht gar nicht stimmt). Und wenn sie generell nicht mit mir reden möchte, dann solle sie es mir halt direkt sagen denn ihre Gedanken werde ich wohl nie lesen können.

Jedoch gab es auch einzelne Tage,wo sie überraschend freundlich war. Ein Bespiel: Wir mussten zusammen ein Referat halten,weshalb wir ein paar mal in der Schule und einmal bei ihr zuhause zusammensaßen,an unserem Vortrag arbeiteten und dabei natürlich miteinander redeten. Während der letzten Vorbereitung bei ihr zu Hause, war sie die meiste Zeit wie ausgewechselt,was ihr Verhalten mir gegenüber anging. So war sie alles andere als ignorant oder genervt. Desweiteren wirkte sie durch persönlichere Fragen interessiert und schien zudem noch besorgt zu sein, wenn sie den Eindruck hatte mir ginge es nicht gut. Darüber hinaus gab es an diesem Tag Phasen wo wir sehr viel und fließend miteinander redeten, was davor NIE vorkam.

Letztens hatte ich zufällig ein Gespräch mit einem ehemaligen Klassenlehrer von ihr,in dem ich meine Auseinandersetzung mit diesem Mädchen schilderte und anschließend paar Infos mehr über sie bekam. Dieser Lehrer meinte,die Person wäre früher 2 Jahre lang eine Schülerin von ihm gewesen,die schon davor, in der Grundschule 3Jahre gemobbt wurde. Aufgrund einigen (zum Teil oben genannten Kontaktschwierigkeiten) war sie angeblich auch auf unserer jetzigen Schule (damals noch in einer anderen Klasse) Aussenseiterin die weder zu den Mädchen noch zu den Jungs engere Kontakte knüpfte und somit auch so nie wirklich richtige Freunde in der Schule hatte. Zudem noch wurde sie von den Jungs dort teilweise gemobbt. Davon abgesehen hätte sie damals trotz viel Fleiß grundsätzlich nicht viel Erfolg mit dem Lernen in der Schule gehabt und sei ehelieber für sich.

Kann es sein dass bei diesem Mädchen Autismus/ Asperger o.ä vorliegt?

...zur Frage

Ausziehen ohne zustimmung beider Elternteile?

Hallo, ich bin 16j. alt. Wohne bei meiner Mutter und möchte ausziehen! Mein Vater und meine Mutter haben das geteilte Sorgerecht für mich. Zu meinem Vater habe ich kein Kontakt, da er nichts von mir wissen will. Ich war bereits beim Jugendamt, jedoch meinte die Frau ich müsse auch die Zustimmung meines Vaters kriegen. :/ Er jedoch verneint die ganze Sache mit der Begründung: "Ich hätte es ja so gut bei meiner Mutter". Ganz im Gegenteil! Ich wohne in einem Kiffer viertel, in unsere Wohnung ist Schimmel, bei mir im Zimmer zieht es, wir haben so gut wie nie Heißwasser, meine Mutter entzieht mir mein ganzes Geld, ich habe keinen Kleiderschrank, kein Bett und und und... Ich mache übrigens eine Ausbildung und mit dem ganzen Geld könnte ich mir eine eigene Wohnung leisten. Vorerst könnte ich sogar zu meinem Freund ziehen, um mir ein wenig Geld für meine Wohnung zu sparen ( ER wohnt noch bei seiner Mutter und macht selber auch eine Ausbildung). Meine Mutter lebt übrigens vom Harz 4... Sie nimmt zudem nie Rücksicht auf uns und haut außerdem ständig mit ihrem Freund ab.

Was kann ich noch dagegen tun, um auszuziehen?? Ich weiß so langsam echt nicht mehr weiter. :/ Kann ich vielleicht doch ohne Zustimmung meines Vater ausziehen?? Muss überhaupt einer meiner Eltern zustimmen, ich meine Keiner von denen kümmert sich ja wirklich um mich .....oder geht das nicht? Die Frau vom Jugendamt macht auch nichts, achtet nur darauf, ob die Wohnung sauber ist.. -.-

...zur Frage

Wie kann ich mit der Klassenkameradin in einer neuen Klasse anfreunden wenn ich extrem schüchtern bin?

Hallo,

Es geht um eine Bekanntschaft, keine Beziehung

Ich bin weiblich und in meiner jetzigen (neuen) Klasse gibt es ein Mädchen , zu der ich gerne (freundschaftlich) mehr Kontakt hätte.

Wir kennen uns auch nur erst seit 2 Monaten und hatten in der Schule in den großen Pausen oder im Klassenraum (wir sitzen im Unterricht zusammen) öfters oberflächlich miteinander geredet. Doch ich habe bei den Gesprächen bisher immer den Eindruck gehabt, als würde ich sie langweilen oder nur ihr die Zeit rauben.

Das merkt man daran, dass sie eigentlich ein total beliebtes Mädchen, selbstbewusstes und kommunikatives Mädchen ist und ihre Kumpels und Klassenkameraden immer Spaß mit ihr haben. Sie ist mit ihnen halt einfach ganz anders als mit mir :/ Und als wir neulich draußen alleine auf dem Hof auf einer Bank saßen, wechselten wir zuerst paar Wörter, dann schwiegen wir uns wieder an und dabei wirkte sie (in meiner Anwesenheit) irgendwie unglücklich und sehr gelangweilt...

Ich mag es generell nicht wenn es Leuten mit mir so schlecht geht. Bisher haben wir halt wie gesagt fast nur über Schule, Lehrer o.ä geredet, halt nur über sehr Oberflächliches, da ich sie nicht so gut kenne und auch überhaupt nicht weiß worüber ich reden soll ... Also kurz gesagt, würde ich mich gerne "interessanter" für sie machen oder zumindest einen guten Kontakt zu ihr haben, sodass wir auch evtl. außerhalb der Schule zusammen so ca. 1-2 im Monat was zusammen machen. Außerdem sind wir beide die einzigen Mädchen in der Klasse (der Rest besteht nur aus Jungs) und es wäre deshalb sehr schade wenn es so bleibt wie es jetzt ist.

Wie kann ich mich mit ihr am anfreunden oder mich "interessant" für sie machen ?

...zur Frage

Schwindel-Gefühle bei Gesprächen im Stehen

Hi,

woran kann es liegen, dass wenn ich - vor allem, wenn ich stehe - mit jmd rede (kumpel, verwandte.. egal) mir schwindlig wird und ich dem augenkontakt nicht mehr standhalten kann? der effekt tritt in der öffentlichkeit noch stärker auf.

ich habe dann ein wenig das gefühl, als wenn alle augen auf mich gerichtet wären und wenn ich nur eine komische reaktion zeige, dass das dann alle sehen.

wie kann ich dagegen angehen? mittlerweile kann ich bei gesprächen im sitzen anderen leuten lange in die augen sehen.. durch eigenes zureden, damit mein selbstbewusstsein steigt. aber wie sieht das da aus? :-/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?