Jeder Mensch hat das Recht auf schlechte Laune. Man sollte das in die Verfassung aufnehmen. [Georges

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Verfassung eines Staates legt die rechtlichen Grundlagen des Staates fest......besonders die Grundrechte des Menschen......was haben Emotionen und Gefühlsaufwallungen der einzelnen Menschen mit Gesetzt und Recht zu tun?????

Aber jeder Mensch kann sein, wie er will und seine Emotionen und Gefühle dementsprechend ausleben, solange er andere nicht verlertzt in seiner Würde.

Was gibt es bei dem Spruch zu erklären - der taugt nicht viel - damit lässt sich absolut nix anfangen !

Und: man kann doch nicht jeden blöden Spruch in die Verfassung aufnehmen - ist doch völlig absurd !

Wer sollte dir denn auch ein solches " Recht " streitig machen ? Kannst doch schlechte Laune haben - soviel du willst !

Gute Laune natürlich auch !

Wie heisst es so schön - "Der Heitere ist der Meister seiner Seele " !

Wenn ich ehrlich bin gefällt mir jetzt dieses Zitat weniger.Es soll eigentlich nur ausdrücken, dass jeder Mensch das Recht hat nicht nur gut gelaunt zu sein. Aber das ist doch das Normalste der Welt.

Das heißt:Das man niemanden ausgrenzen soll wenn jemand schlechte Laune hat. Verstehst du?

Was muss man da erklären? Das ist ein selbsterklärender Satz.

Was möchtest Du wissen?