Jeder Mensch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zwei Menschen können sich verlieben, auch wenn sie ein sehr unterschiedliches intellektuelles Niveau haben. Verlieben ist ein biochemischer Prozess, der erst einmal nach ganz anderen Mustern abläuft als Wissensaustausch.

Damit es aber zum Verlieben kommt, muss erst ein Schlüsselreiz gesetzt werden. Dieser kann in einem schönen, durchtrainierten Körper bestehen, aus Gesten, Blicken und Verhaltensweisen, die den anderen ansprechen. Solch ein Reiz ist aber auch oft der Intellekt, die gleiche Sprache, der gleiche Horizont, die gleichen Interessen und die gleiche Ausdrucksweise.

Von daher werden viele Leute sich eher in jemanden verlieben, der einen ähnlichen Hintergrund hat wie man selbst.

Spätestens dann, wenn sich nach der ersten Liebe die Hormone wieder eingepegelt haben, kommt es umso mehr darauf an, dass beide Partner wissen, was, wie und worüber sie miteinander reden sollen.

Beide werden fast nie immer in allem übereinstimmen, aber ein möglichst großer Kanon an Interessen, gemeinsamem Wissen, gemeinsamen Werten und gemeinsamen Erfahrungen macht es um einiges wahrscheinlicher, dass sich eine Beziehung dauerhaft einrichten kann.

Das heißt nicht, dass es nicht auch sehr unterschiedliche Partner miteinander aushalten und sich lieben können, und das heißt auch nicht, dass intellektuell gleich"wertige" Partner sich nicht auch völlig zerstreiten können. Aber in mindestens der Hälfte aller Beziehungen wirst du meiner Einschätzung nach zwei einigermaßen ebenbürtige Partner finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraudausw
19.06.2017, 17:38

Ich denke genauso doch ist zu Beginn die Wahrnehmung ständig am zu sortieren und das oft ohne Worte. Wissen ist also auch wichtig nur Wissensaustausch das kommt für mich nach dem ganzen dann. Wobei mich würde die Biochemie in Mustern interessieren.

Zum Schlüsselreiz finde ich die Augen besonders aktiv und wichtig, da ich den Hintergrund ja nicht gleich sehen oder fühlen kann. Dabei gehts garnicht mal um das ganze detail passieren als viel mehr um vertrau ich oder nicht. Daher fällt es mir schwer die Pornobranche zu verstehen.

Ich denke in allem überwiegt IMMER das Gefühl für den anderen. Das ist für mich nicht die Sprache vom Intellekt. Eher ein Körpertanz.

1

Menschen, die ein hohes Maß an Intelligenz haben, umgeben sich in der Regel auch mit ähnlichen Menschen. In den seltensten Fällen, gesellt sich "schlau" dauerhaft (darauf liegt die Betonung) zu "dumm". Es scheitert schlichtweg an der Kommunikation und den Interessen. 

Natürlich gibt es Ausnahmen. Ich hab auch einen Bekanten, der ist, nun ja, sagen wir, minderbegabt, aber extrem muskulös/durchtrainiert. Er hat eine Freundin, wesentlich klüger, die scheinbar mit ihm zurecht kommt, wobei ich da ehrlich bin, ich halte sie für extrem oberflächlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraudausw
19.06.2017, 15:06

Ist die Ausnahme von der du sprichst deine persönliche Einstellung oder nimmst du es nur an, das es so ist? (scheitern der Kommunikation)

Mit deiner Aussage würde ich mich jetzt aufgefordert fühlen "einen Raum" zu integrieren in meinen Gedanken, wieso macht der Mensch - Ausnahmen, wenn es um Liebe geht?

Und wieso Natürlich? Ist es nicht "oberflächlich", extreme zu viel "Macht" in diesem Beispiel zu geben oder sie in ihrem "so sein" zu lassen?

0
Kommentar von smocan77
19.06.2017, 15:15

Schlaue Menschen lernen aus dem Verhalten der Dummen. Dumme wissen alles besser und schließen sich in Gruppen zusammen.

So kann ich deine These nicht unterstützen. Intelligente Menschen urteilen nicht in Kategorien wie Schlau und Dumm. 

0

Liebe hat nichts mit Wissen zu tun. Das sind biochemische Prozesse im Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissen hat nicht unbedingt was mit Emotion zu tun.

Sagen wir so, wenn 2 Menschen genau gleich "schlau" sind, dann heißt das nicht, dass ihre Beziehung deswegen länger gehen würde als bei einem "schlauen" und einem nicht "so schlauen" Partner.

Intelligenz und oder Wissen sind auch nicht unbedingt Partner und wenn, dann ist die emotionale Intelligenz, der normativen in der Liebe der Vorrang erteilt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraudausw
19.06.2017, 15:15

Wie kannst du Wissen das "ein Wissen" nichts mit Emotionen zu tun hat? Normative Liebe vor emotionale Intelligenz? Wie trennst du das?

0

Was war im Trinkwasser?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraudausw
19.06.2017, 15:00

Ein Haribo? Sag du es mir.

0

Es gibt auch Leute, die Lieben ihre Haustieren, obwohl diese sehr wenig wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraudausw
19.06.2017, 14:59

Das verstehe ich nicht.

0

Ich würde mich nie mit einer dummen Person einlassen. Mangelnde Intelligenz und fehlende Allegmeinbildung empfinde ich als große Beziehungsbremsen. Merke ich bei einem Date, dass eine Frau nix auf dem Kasten hat, war es das für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraudausw
19.06.2017, 15:12

Meint es du könntest diesen Menschen überhaupt nicht ins Herz schließen ? Weil seine Intelligenz dir das nicht zeigt? Ist die "Bremse" nicht eine Chance das du "eine Bühne" hättest?

0

Was möchtest Du wissen?