Jeden Tag laufen, und ernährung umstellen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schön, dass Du umdenken möchtest. Joggen wäre aber bei Deinem Gewicht nicht gut, Walken ist da wesentlich besser für die Gelenke und Du schaffst einfach längere Zeiten, denn daraus kommt es bei Ausdauersport an. Stöcke bekommt man ja auch zur Zeit sehr preisgünstig. Schau im Internet nach der Technik. Morgens ein Vollkornbrötchen! mit Frühlingsquark usw. oder ein Müsli. Stulle für die Arbeit, wenn es denn sein muss, mindestens Vollkorn, fettarmer Aufstrich und evtl. Möhren, Tomate, Gurke mit einem kleinen fettarmen Dip. Abends nur Eiweiss essen. Google mal nach Rezepten. Kakao geht überhaupt nicht (1 Glas entspräche schon fast einer vollen Mahlzeit). Evtl. magst Du Mandelmilch, oder rühr Dir was in fettarme Milch (musst Du mal ausprobieren, was Dir zuckerfrei so schmeckt). Zusätzlich würde ich Dir raten, ob es nicht möglich wäre eine Kur zu machen. Dann kommst Du mal ganz aus dem Alltagstrott heraus. Du schaffst das schon, lass Dir und Deinem Körper viel Zeit, damit sich auch die Haut gemächlich zurückbilden kann. Hol Dir eine Creme (Rossmann/DM gegen Schwangerschaftsstreifen) und creme ordentlich täglich den ganzen Körper ein. Vielleicht hilft auch Bauch/Beine/Po DVD, auch von Rossmann (finde ich alle gut umsetzbar), die Du alle 3 Tage durcharbeiten kannst. Auch da kein Stress, was Du nicht kannst, einfach bischen lässig mitwippen, wirst Du aber bald mithalten können. Hauptsache Du bleibst nicht auf der Stelle stehen. (sonst erkaltet die Muskulatur).

Wünsche Dir ganz, ganz viel Erfolg, sollten mal kleine Rückschläge kommen, nimm sie als Treppenstufe zum Ziel. Du kannst auch einen Tag in der Woche einen Schlemmertag einlegen. Denk nie "ich mache Diät" sondern "ich esse mich gesund".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feevie
15.07.2013, 13:39

danke für deine antwort. . das mit der creme , oder der dvd.. so als programm für zu hause, klingt gut. den kakao lass ich ja schon weg... ich habe vorher ... fast 1,5 l kakao am tag getrunken.. und zusätzlich noch milch.. essen bestand aus ner packung fleisch.. ohne was anderes.. ect.. also das war wirklich sehr unregelmässsi

0

Habe eine Dame im Bekanntenkreis, die war mit 20 Jahren total unzufrieden und merkte jede Treppe. Sie hat dann nur durch das Joggen innerhalb von 1 ½ Jahren über 40 kg. abgenommen und hält dieses Gewicht seit über 11 Jahren. Inzwischen läuft sie sogar Ultramarathon, auch mal 100 km, und ist richtig mit sich zufrieden. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft, ist dann gegangen - nie stehen geblieben - und dann langsam weiter gelaufen. Genau so ist es richtig. Also langsam, Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Über die Fortschritte wirst Du staunen - sie kommen viel schneller als zum Beispiel beim Krafttraining.

Sie hat weder an der Ernährung noch sonst wo etwas verändert, nur mit dem Rauchen aufgehört.

Viel Milch ist nicht gut - folge bei der Ernährung Naginata und Annemaus.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo Sag mir doch bitte fühlst Du dich den Ganzen Tag sehr müde? Bei mir war das So.. Ich bin neu in diesem Forum und muss sagen, es überrascht mich wie viele Menschen immer noch Problem mit Übergewicht haben. Mir persönlich war es immer zu anstengend Sport oder Kalorien zu zählen und dann auf die Wage zu stehen und zu sehen, dass ich 10 gr am Tag abnehme ... Blödsinn.. grr... Ich ging in den Urlaub und lies mich verwöhnen und kam etliche Kg weniger nach Hause. :-) Nun 1 Jahr später habe ich noch weniger kg mit Hilfe meines Persönlichen Plans, den ich dort erstellt habe. Ohne Sport ohne Hungern und Kalorien zählen, dass war mir wichtig. Nun ich such mal die Adresse raus. Du bist ja nicht die Einzige die diese Hilfe wirklich brauchen kann... ;-) Kann man hier auch Tipps veröffentlichen ? Gruss Markus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wurst oder auch honig ... schliesslich is das die energie für den tag. ich bin ein viel milch/kakao trinker

Irrglaube Nr.:1 Weder Milch noch Wurst sind in deinem Fall günstig

Was die Ernährung betrifft. Weniger Fleisch und Fisch ca. 150 - max. 200 g die Woche, nicht mehr! Verzichte auch auf Energie Rigel und Eiweißshakes, Pulver und so ein Zeug, das brauchen wir nicht.

Obst und Gemüse sind ein wichtiger Teil in der Ernährung und sollten jeden Tag auf dem Speiseplan stehen (optimal im Rohen zustand). Lass alle die sinnlosen Aspatam (Chemie Zucker) haltigen Getränke / Speisen weg und trinke nur noch reines Wasser (mit frisch gepressten Zitronen) 2 - 3 l am Tag. Nach dem aufstehen und noch vor dem Frühstück 500 ml - 1 Liter Wasser, so sollte man den Tag starten. Dann weiter, ein großen Obstsalat mit Chia Samen, ein paar Nüsse noch dazu.....wunderbar...... dein Körper wird es dir danken. Iss viele Ballaststoffe, besorge die Spirolina +Zink, ein wunderbares Supplement. Iss abends einen Schönen Salat, Gurken, Tomaten, Rucola.....hau viel Grünzeug rein, verwende Oliven -und Rapsöl, Essig, Ur-Salz, Ingwer, Chilis. Nimm keine Dressings, denn diese enthalten nur Mist (Chemie). Wenn du auf Brot nicht verzichten kannst! - dann iss eventuell Dinkel Brot oder Sauerteig Brot aus dem Bio Laden


Meine Formel 80% Rohkost & 20% Tot kost (Gekochtes), iss nur noch einmal in der Woche Fleisch, verzichte auf Milch. Warum Roh, den Rohkost beinhaltet Enzyme, Sekundäre und Primäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Ballaststoffe, Kohlenhydrate. Die meisten dieser Inhaltsstoffe werden beim Kochen vernichtet. Was bleibt ist eine Tot kost die vom Körper teilweise abgestoßen wird. Die Verdauung von Gekochten dauert i.d.R. viel Länger als bei Rohkost und trägt zur Übersäuerung bei! Bei Rohkost sind die Kohlenhydrate effektiver verfügbar. Der Umwandlungsprozess von Kohlenhydraten --> Zucker geht viel schneller von statten, somit steigert man seine Leistung. Wenn schon 20% Tot kost dann sollte es leicht gegartes Gemüse.....Reis, Vollkornprodukte, Dinkelprodukte, Hülsenfrüchte, denn hier steckt gutes drin!


Unser Körper benötigt Hoch potente Lebensmittel, geben wir Ihm diese nicht entsteht auf lange Sicht hin ein Mangel, der sich wiederum auf unser Immunsystem, Gesundheit und unser Gewicht auswirkt. Die Negative Folge dessen sind Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, Herz Kreislauf Erkrankungen, Arthrosen, Gicht, Adipositas, Stoffwechselerkrankungen. Diese beginnen schon in dem Kindes Alter mit der Ernährung. Ständiges Junk und Fastfood, kein Frühstück, unregelmäßige Mahlzeiten, wenig Obst und Gemüse bzw. minderer Qualität, viele Süßigkeiten, Fertiggerichte, zu viel Fleisch und Milchproduckte, div. Stark Zuckerhaltige Getränke. In Folge dessen leiden wir auch an Bewegung Mangel. Um es auf den Punkt zu bringen, eine sinnvolle Umstellung der Ernährung funktioniert nur in Verbindung mit Sport (als Empfehlung gebe ich Joggen, Schwimmen optional und Yoga an) diese beiden Sportarten sind ergänzend und effektiv. Man schult die Ausdauer, verbrennt Fett und erweitert die Beweglichkeit bzw. Mobilität.

Lerne wie man Workout Smoothies macht:

  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Banane
  • 1 Tasse Erdbeeren
  • ½ Tasse Mango
  • ½ Tasse Ananas
  • ½ Tasse geschälte Babybohnen
  • ¼ Tasse getrocknete Kokosnuss Flocken
  • 3 EL Flora oil 3-6-9 Blend ( Alt. Leinöl)
  • 1 EL Pflanzen-Proteine
  • 1 ½ TL Miso
  • 1 TL Gelbwurz Pulver (Kurkuma)
  • 1 Walnuss großes Stück geschälten Ingwer
  • Alles 1 – 2 Minuten Pürieren

Nach dem Laufen

Iss abends einen Schönen Salat, Gurken, Tomaten, Rucola.....hau viel Grünzeug rein, verwende Oliven -und Rapsöl, Essig, Ur-Salz, Ingwer, Chilis. Nimm keine Dressings, denn diese enthalten nur Mist (Chemie). Wenn du auf Brot nicht verzichten kannst! - dann iss eventuell Dinkel Brot oder Sauerteig Brot aus dem Bio Laden

Aber das ist alles eine Sache der Disziplin. Man bekommt mit einer Sinnvollen Ernährungsumstellung seine Gesundheit, Gewicht und Psyche in den Griff.....man muss nur es von sich aus wollen. Es darf kein Zwang dahinter sein. Eher sollte die Erkenntnis der Notwendigkeit, einen jeden Menschen frei von Zwängen manchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cakejane
15.07.2013, 19:25

EINFACH EINE GUTE ANTWORT!! DH :))

1

Hallo Feevie,

Du mutest Deinen Gelenken natürlich eine Menge zu, wenn Du joggst. Bei jedem Schritt knallt etwa das 7-fache Deines Körpergewichts auf die Gelenke. Da Du ja durchaus deutlich Übergewicht hast, solltest Du vielleicht erstmal Walken oder Fahrrad fahren oder Schwimmen, bis schon mal ein paar Kilo weg sind, dann kannst Du immer noch wieder Joggen gehen.

Zudem hilft es vielleicht auch, das Bewegungsprogramm etwas abwechslungsreicher zu gestalten... wie wäre es mit Zumba? Oder Power-Yoga oder Aerobic oder oder.

Der Sport sollte Dir Spaß machen, dann fällt es auch deutlich leichter, am Ball zu bleiben. Vielleicht suchst Du Dir auch einen Sport-Partner... wenn man sich gegenseitig motiviert, hilft das ebenfall enorm, nicht die Motivation zu verlieren.

Der größte Ansporner ist allerdings, wenn die Waage die Erfolge zeigt ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feevie
15.07.2013, 13:16

hallo, erst einmal danke für deine schnelle antwort. derzeit meide ich alles, was in gruppen ist! erst einmal habe ich da nicht so die zeit für, habe sehr unregelmässsige arbeitszeiten, ne runde laufen gehen, ist da schneller mal drin :) das laufen macht mir ja spass!ich bin mittlerweile soweit, dass ich laufengehen "muss"! eigentlich kann ich gar nicht mehr , aber ich muss trotzdem weiter machen.. ! ich habe einen guten freund, der hat auch einiges an kilos drauf, und wir haben uns ein ziel gesetzt an dem wir eine bestimmte Strecke zurück legen wollen, das motiviert ungemein. mhh... is das laufen von daher von grundauf verkehrt?

0

Bei deinem Gewicht würde ich dir eher vom Laufen abraten. Du kannst flotte Spaziergänge machen/Gehen (also Walken), aber laufen belastet die Gelenke bei übergewichtigen Menschen zu stark, weil du ein Vielfaches deines Körpergewichts abfangen musst, wenn du aufkommst. Oft wird dann noch falsch gelaufen (über die Ferse), dann leiden die Knie sehr auf Dauer! Also wie gesagt, besser walken oder schwimmen oder Rad fahren, o.ä....

Zur Ernährung, dem wichtigsten Punkt. Viel und gerne essen ist ok, solange man das Richtige isst und trinkt. Milch ist kein so super gesundes Nahrungsmittel, als das es gern verkauft wird. Geringe Mengen mögen ok sein, aber große Mengen Milch und Milchprodukte gehören genauso selten auf den Speiseplan wie z.B. auch Fleisch und andere tierische Produkte, wenn du gesund leben willst.

Iss mehr Gemüse und Obst und iss fettärmer. Versuche vor allem ungesunde Fette zu streichen, z.B. morgens die Wurst. Wenn du Brot oder Brötchen essen willst, probier doch mal verschiedene vegetarische Aufstriche (auch selbstgemachte), z.B. aus Gemüse oder Hülsenfrüchten. Oder frühstücke einfach mal einen Smoothie oder einen Obstsalat. Iss abends eine große Gemüsepfanne und ruhig auch eine Beilage dazu - solange du das alles fettarm hältst, setzt das auch nicht an, selbst wenn du ein paar Kartoffeln dazu isst.

Du solltest nicht zu wenig essen, ein Salat abends ist gut - gerne vor dem Hauptgang. Nur ein Salat hat aber auch sehr wenige Kalorien und wenn du insgesamt zu wenige aufnimmst, kann es sein, dass dein Körper Fett bunkert und Muskelmasse abbaut.

Siehe auch: Drfuhrman.com/library/foodpyramid.aspx (damit du weißt, welche Nahrungsmittel du häufig und welche seltener essen solltest)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei deinen werten würde ich besser noch einen arzt zurate ziehen...da du vom BMI her schon "gefährdet" bist...bekommst du dann eventuell noch einen ernährungs/abnehmkurs von der krankenkasse "gesponsert"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feevie
15.07.2013, 13:16

warum gefährdet?!

0

deine angehendsweise ist falsch: erst durch ernährungsumstellung dein normalgewicht erreichen und dann ggf. laufen. denk daran mit welcher wucht deine 105 kg das bein wechselt und wie oft, deine gelenke werden nicht heil bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feevie
15.07.2013, 13:24

nur mit ernährung umstellen , kann ich das normal gewicht ja in den nächsten 10 jahren inne tonne hauen...

0

Was möchtest Du wissen?