Jeden Tag Kopf- Augenschmerzen und Müdigkeit

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo KleinIch,

ich würde Dir auch als erstes empfehlen, einen Augenarzt aufzusuchen. Falls Du aus irgend einem Grund schlecht sehen kannst, kann das genau die Symptome verursachen, die Du beschrieben hast. Eine Brille kann dann Wunder wirken.Allerdings solltest Du auch den Eisenmangel nicht unterschätzen. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil für viele Funktionen im Körper. Lies dazu mal im Internet nach. Habe gerade diese Seite gefunden:http://www.gesundheit.de/ernaehrung/naehrstoffe/mineralstoffe-und-spurenelemente/eisenmangel-ursachen-und-symptome

Wenn ein deutlicher Eisenmangel vorgelegen hat, dann ist der oft nicht in wenigen Wochen erledigt. Da mußt Du dran bleiben. Ist ja auch nicht nur in wenigen Tagen entstanden. Zusätzlich würde ich Dir raten, laß mal eine Kernspintographie bzw. ein Kopf-CT machen. Bei derart intensiven Beschwerden kann ein Arzt schon mal in die Tiefe gehen. Du mußt nur darauf bestehen. Aber auch der Rat mit den Tabletten ist gut. Nimm sie nur, wenn es sein muß, denn bei zu vielen Tabletten wird die Sache schnell zum Selbstläufer - heißt die Tabletten lösen selbst weitere Schmerzen aus.Hast Du eventuell Leute Deines Vertauens, die Dich bei den Ärzten unterstützen können? Ich dachte da so an Eltern, Freunde, Geschwister usw. Das kann Kraft und Sicherheit geben.Und zuletzt ein Hinweis aus der Aryuvedamedizin. Bei chronischen Schmerzen soll man jeden Morgen eine Tasse Nelkentee trinken. 10 Gewürznelken zerstoßen, in einer Tasse aufbrühen und nach 10 Minuten trinken. Jeden Morgen. Hilft etwa nach einer Woche. Und ist nur eine kleine Mühe.Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg. Gruß Zebrina

Hallo KleinIch,

Ich hatte und habe genau die gleichen Symptome, wie du und das seit ungefähr 4 Jahren. Täglich dumpfe Kopfschmerzen im Bereich des Auges auf beiden Seiten. Dabei kann ich, obwohl ich diese Schmerzen solange schon habe, selbst nicht immer zuordnen ob sie vom Auge oder vom Kopf kommen. Ich war bei sovielen Ärzten ( Augenärzten, Neurologen,HNO Ärzten, und Hautkliniken, Nuklearmedizinern) keiner konnte mir wirklich helfen. Bei mir hat es alles in der Abizeit begonnen, konnte nur unkonzentriert lesen und mich nie wirklich konzentrieren. Nach und nach war ich auch immer abgelenkter bei Gesprächen mit anderen. Ich hatte immer das Gefühl ich kann mich nur auf die Augenschmerzen konzentrieren und anderen nicht richtig folgen. Selbst leichte aufgaben fielen mir relativ schwer. Alle Ärzte wussten nicht weiter und sagen es läge an der Psyche. Natürlich hat mich das alles sehr fertig gemacht. Ich nahm täglich bis zu 4 Ibuprofentabletten um den Tag einigermaßen akzeptabel überstehen zu können.
Naja wie auch dem, nach ein paar Jahren ging ich auf eigene Faust zum Optiker und habe den teuersten Sehtest gemacht (45 Euro) der stellte dann ein latentes Schielen fest. Aber auch nur auf eigene Anfrage weil bei mir der Test zum latenten Schielen ok war. Also der Punkt war in der Mitte, wobei alle Optiker keinen Verdacht schöpften. Erst als ich sagte es war unangnehm wurde weiter getestet. Bei mir war es so, dass sich das Kreuz bewegte und so konnte ein latentes Schielen festgestellt werden.

Habe mir dann eine Prismenbrille machen lassen und es wurde viel besser.
Bei mir ist es jetzt immer noch nicht in Ordnung, aber ich merke dass es so viel besser wird.

ICh empfehle dir deshalb dich mal beim Optiker oder Augenarzt (schlecht, da viele die Untersuchungsmöglichkeiten nicht haben und/oder Wartezeiten von einem halben Jahr haben) auf latentes Schielen untersuchen zu lassen.

Hoffe konnte jemand damit weiterhelfen.

Gruß

Probier mal keine Tabletten mehr zu nehmen, denn wenn man täglich Kopfschmerzmittel nimmt, kann es sein, dass man wie abhängig wird und man dann wegen dieser 'Sucht' Kopfschmerzen bekommt. Nimm Tabletten nur im Notfall wenn du es gar nicht mehr aushältst!!

Was möchtest Du wissen?