Jeden Tag Herzinfarkt-Symptome aber organisch gesund - wie kann ich das abstellen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So hart es klingt, aber das mit dem Psychologen würde ich forciert angehen.

Du sagst, du misst sehr häufig den Blutdruck? Wozu? Lass es. 

Du sagst, du hast die ganze Zeit Angst? Wovor, du hast doch schwarz auf weiß dass das Herz gut ist? Hör auf, dir Gedanken zu machen und freu dich am Leben.

Wenn du das nicht kannst, solltest du dir überlegen, ob das Problem vielleicht aus dem Kopf kommt. Manchmal steigert man sich in etwas hinein, und vor allem die ganze Zeit Angst zu haben ist nicht förderlich für das Wohlbefinden. 

Dazu kommt noch "Dr.Google", wo man so viel über Symptome nachlesen kann, vor allem was es sein KÖNNTE. Verstehst du, was ich meine? Man hat Brustschmerzen, also googlet man was das sein kann. Man hängt sich am Herzinfarkt auf, liest was das sonst für Symptome hat, und hakt für sich eins nach dem anderen ab, mit der Feststellung dass man wohl nen Herzinfarkt hat und Panik angesagt ist (dank derer man sich dann auch wirklich schlecht fühlt).

Dabei übersieht man dann, dass die Brustschmerzen auch davon kommen können, dass die Matratze durchgelegen ist, bzw. es sogar gegen einen Infarkt spricht, wenn der Schmerz brennender Qualität ist. Der Durchfall kommt von schlechtem Essen, das flaue Gefühl im Magen vom morgendlichen Hunger, und der gestiegene Blutdruck von der selbst gemachten Todesangst.

Also. Ich glaube, das Problem liegt bei der Angst vor einer schweren Erkrankung, obwohl objektiv unbegründet. Du musst selbst entscheiden, ob du da selbst raus kommst, oder dir lieber Hilfe suchst.

Ewinkler 19.05.2017, 08:58

Stimmt ja auch alles aber wenn man 20/30 Psychotherapeuten bzw. Psychiater nacheinander abtelefoniert und überall Absagen bekommt - dann steigt der Frust und die Angst ins unermessliche...

ich werde heute mittag mal meinen HA anrufen und den bitten, sich mal da rein zu hängen 

Mein Neuro ist leider grade wieder in Urlaub 

am Leben freuen ist etwas schwierig wenn man nach ner Rücken-OP mit lahmen Bein flach liegt 

0

wenn du Herzflattern und ähnlich hast könntest du Weißdornsaft oder Kapseln nehmen

siehe dazu Organuhr

da du von Durchfall und Übelkeit sprichst, mach bitte einen Test gegen Intolleranz z.b. verträgst du vielleicht Gluten oder Laktose nicht

es könnte auch ein Magnesiummangel dahinter stecken

gegen Schmerzen könnte dir auch die Ostheopathie helfen

gegen deine Angst empfehle ich MET-Klopftechnik, hilft mir sehr gut

https://akademie-franke.de/

Komisch ist, dass wenn ich beim Arzt sitze oder in Gesellschaft bin, geht es mir besser...sobald ich zu Hause allein bin, geht das Kopfkino und die Symptome los...und die wahnsinnige Angst <<<  na da würde ich doch glatt vermuten, deine Probleme sind psychischer Natur. also ganz schnell zu einem Psychologen!

Ewinkler 19.05.2017, 08:25

Das ist ja das Problem - geht frühestens in 3 Monaten  (!)

0
Hexe121967 19.05.2017, 08:28
@Ewinkler

Ruf deine Krankenkasse an, die verschaffen dir einen schnelleren Termin bei einem Psychologen in deiner Umgebung.

1

Wurde bereits die Schilddrüse untersucht?  Auch die kann solche Symptome auslösen..

Aber auch  das ist das Problem, man steht immer unter druck, stress, hektik, ängste oder nicht verarbeitete Situationen können solche Symptome suslösen.... 

und denkt was habe ich dauernd.. rennt von arzt zu arzt.. keiner findet was.. natürlich, wenn man alleine ist, verstärkt das noch mehr, weil man sich zusehr verrückt macht.. als wenn man mit anderen zusammen ist..

Kann Auch burn out sein

Irgenfwann setzt es so im Hirn fest, das es zu einer Depression führt, wenn nicht sogar der anfang einer ist,.,

Versuche einfach mal ruhiger zu werden.. die äußerliche und innerliche Unruhe und Spannung los zu werden.. 

Dafür gibt es genug kurse und yoga... die dich unterstützen können 

Ewinkler 19.05.2017, 08:59

Schilddrüse ist es nicht 

0

Huhu 👋🏻
Also ich habe so ziemlich die gleichen Symptome nur, dass sie bei mir vielleicht nicht ganz so schlimm ausfallen... Aber das kann einen sehr fertig machen. Vor allem wenn man dann noch hört, dass man 3 Monate auf die Therapie warten muss. Aber ich kann dir sagen, dass es sich lohnt! Ich habe seit ca. 6-7 Wochen eine Psychologin und seitdem geht es zwar nicht rasend aber stetig bergauf. Wohnst du eher im ländlichen Raum oder in einer Stadt?

Ich rate dir wirklich dir Hilfe zu holen, auch wenn es noch etwas dauert. Und wenn du jemandem zum reden brauchst, kannst du mir gerne eine FA schicken.

Psyche?!

Bis Du einen Termin beim Psychotherapeuten bekommst, geh zum Heilpraktiker.

Der "heilt" zwar nicht deine Psychose (wovon auch immer) aber nach einer ausführlichen Anamnese findet er bestimmt ein Mittelchen, das Deine körperlichen Beschwerden lindert.

Deine Psyche "heilt" der Heilpraktiker nicht.

Was möchtest Du wissen?