Jeden Tag am Boden zerstört :(

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei mir ist das auch so. Meine Mutter ist 54 und ich bin 16. Ich denk dann immer daran, dass ich meine Mutter, und noch dazu meine geliebte Katze verliere, weil ich dann zu meiner Schwester und ihrem katzenhaarallergischen Freund ziehen muss und die Katze dann nicht mitnehmen kann :(. Das wäre so schrecklich. Und ich müsste ins Ausland ziehen (Schweiz). Wo ich mit B17 nicht einmal Autofahren dürfte. Das Leben ohne meine Mutter wird so schrecklich :(. Einfach nicht dran denken ist wohl das Beste. Viel Glück. Problem bei meiner Mutter ist, dass sie jahrelange Raucherin war und übergewichtig ist :(.

HappyDancer16 25.06.2014, 16:23
meine Mutter ist nur ganz wenig übergewichtig, also nicht übertrieben :(<
0

Keine Angst, die durchschnittliche Lebenserwartung deiner Mutter beträgt 80 Jahre und älter. Sie hat also noch rund 30 Jahre Zeit, bis sie abnippelt ;-). Das heißt natürlich nicht, dass sie nicht vorher über eine Teppichkante stolpern kann und sich das Genick bricht ... nur Spaß ;-).
Mach dir keinen Kopf, wenn sich deine Mutter bester Gesundheit erfreut, wirst du noch lange mit ihr zusammen sein können.

Das glaube ich dir gerne, dass du am Boden zerstört bist, wäre ja auch ein Wunder, wenn es anders wäre. Du lebst in der Gegenwart – und denken tust du immer in der Zukunft. Es könnte sein …., was ist wenn …, vielleicht …., usw. Das bringt dir nichts. Ich denke das hast du inzwischen auch selber eingesehen. Bleibe mit deinen Gedanken in der Zeitepoche, in der dein Körper ist – und das ist die Gegenwart !!! Jeder Tag ist ein neuer Tag, ein herrlicher Tag, ein gesegneter Tag. Geniesse diesen Tag, und sei dankbar dafür. Sollte einmal ein Tag kommen, an dem es Probleme gibt, an dem Überraschungen kommen, ok dann nimm alles so wie es kommt. Du hättest es kaum ändern können. Und sei immer für alles dankbar, denn du kannst daraus lernen. Und kommt es einmal ganz schlimm, ok, dann sei auch dafür dankbar, denn es hätte noch viel schlimmer kommen können. Also, lebe , denke und handle immer im HEUTE und im JETZT , alles andere kannst du vergessen, weil es nur unnötige Energie kostet.

Wenn sie 53 und gesund ist, dann hast Du noch locker 30-35 Jahre Zeit, bis Du Dir darüber Gedanken machen kannst. Jetzt ist das mehr als deutlich zu früh dafür.

Wenn deine Mutter gesund lebt kann sie noch ihr halbes leben vor sich haben, denn 106 kann man werden, aber das werden nur wenige. Aber es ist noch kein Problem wenn sie fit ist und alles, dann hat sie noch ein langes Leben

Darthid 25.06.2014, 16:19

Ich wünsche niemandem die 90 zu erreichen!

0
moeiking 25.06.2014, 16:20
@Darthid

Warum denn nicht, wenn man fitt und lebensfreudig ist?

1
Darthid 25.06.2014, 16:28
@moeiking

Denk dochmal nach wie eine 90 jährige Frau ihr Leben verbringt?!

Fit und Lebensfreudig kannst Du da vergessen! Deine Freunde sind wahrscheinlich alle tod, Du selbst kannst keinen Schritt aus dem Haus machen, weil die Gefahr zu Stürzen zu hoch ist, Du musst Dich von anderen Pflegen lassen und kannst nichmehr alleine aufs Klo - wenn Du das überhaupt noch brauchst wenn Du nicht zufällig Windel trägst.

Meine Uroma ist mit 92 Jahren gestorben, ich habe ihr dabei zugesehen wie sie jeden Tag darum gebetet hat endlich gehen zu dürfen. Sie hat ihren eigenen Sohn überlebt, ihr Mann ist Jahrzente vor ihr gestorben und einige Jahre vor ihrem Tod ihr letzte Freundin, da bleibt nicht viel Lebensfreude übrig. Davon abgesehen sind die letzten Jahre ihres Lebens in meinen Augen ein, verlängerter Sterbeprozess gewesen, da sie eh nur noch Bett lag und selber zu nichts mehr im Stande war!

0

Irgendwann wird Deine Mutter auch nicht mehr da sein. Nach jetziger statistischer Lebenserwartung wohl in vierzig Jahren, das liegt gegen 2054. Dann bist Du fast vier mal so alt wie jetzt und wahrscheinlich selber Mutter oder Vater. Gib Deinen Kindern keinen Anlass, ähnliche Gedanken zu entwickeln ...

die heutigen Generationen werden sowieso alle uralt. Die haben ne super medizinische Versorgung und mussten nie einen krieg miterleben. Dass dann solche Sesselfurzer sich ausdenken, "Ach ja, es gibt zwar immer weniger Kinder, aber sch*** drauf, wir setzen das Rentenalter runter, ich hab eh kein bock noch länger im Bundesrat zu sitzen"

Hey, zu erst bist Du ein Junge oder ein Mädchen? Und was wichtig ist kommst Du auf dieses Thema? Du sagst jeden Tag, also muss das doch bestimmt einen Grund haben, oder?

HappyDancer16 25.06.2014, 16:22

Ich bin ein Mädchen. Meine Mutter ist nicht Krank, aber sie raucht manchmal und muss jeden Tag Bluthochdruck Tapletten nehmen :( (das habe ich vergessen zu erwähnen.)

0

ich bin auch 15 und meine mum is sogar 35 :DD aber eal jz alsonich denke mal mach dir mal keine sorgen denn deine mutter wirst du ni eganz verlieren, in unserem glauben gibt es nähmlich auch das jenseits undzwar entweder in der hölle oder im paradis und trzd wirst du sie immer sehen und nie komplett verlieren also einfach mal positiv denken 😉

Was möchtest Du wissen?