Jeden Tag Ärger mit den Eltern

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fast schon beängstigend, wie bekannt mir deine Schilderungen vorkommen.. Hab ein ähnliches Problem mit meiner Mutter, sie ist allerdings noch dünnhäutiger und aufbrausender geworden, weil sie selbst chronisch krank ist, was bei mir selbst dann natürlich noch zusätzlich für Schuldgefühle sorgt.

Es ist super hart und unangenehm, aber du musst lernen, dich gegenüber deiner Mutter abzugrenzen. Sag deinen Eltern, dass du dich gerne mit ihnen in Ruhe unterhalten möchtest und erkläre ihnen, dass du dich bemühst, im Haushalt mitzuhelfen und Aufgaben zu übernehmen, aber dass du momentan so unglücklich bist, weil du dich durch die Reaktion deiner Mutter bei Nachfragen unfähig fühlst. Ich weiß, dass das gerade scheinbar unmöglich und sehr beängstigend erscheint, aber wenn du nicht wenigstens versuchst, dich deinen Eltern und besonders deiner Mutter gegenüber zu artikulieren, hast du kaum eine Chance.

Ich hab sehr lange gebraucht, einigermaßen mit dem Verhalten meiner Mutter klar zu kommen, bzw eigentlich bin ich immer noch dabei. Mir hat es unwahrscheinlich geholfen, mit anderen, unbeteiligten Personen (in meinem Fall eine Psychotherapeutin) darüber zu reden, gerade, weil man, wie du es ja auch beschreibst, die Fehler bei sich selbst sucht. Und das ist mehr als ungesund! Bei Fragen oder sonstigem bin ich auch gerne für dich da!

Also wenn das so weiter geht, endest du noch als psychisches Wrack. Du machst weitaus mehr als andere Jugendliche in deinem Alter. Deine Eltern sollten lieber froh sein, dass du so viel im Haushalt machst. Aber so wie die sich aufführen, sind SIE die schrecklichen Personen und nicht DU! Die Trauer ist da für mich kein Argument.

Dass deine Oma gestorben ist, tut mir leid. Deine Mutter hat das Recht zu trauern, aber das bindet nicht ein, ihre Gefühle an dir auszulassen. Sie soll sich Hilfe nehmen, wenn sie damit Probleme hat.

Im Haushalt helfen ist immer etwas angebracht. Allerdings früh aufstehen, um Frühstück zu machen, finde ich übertrieben. Deine Mutter ist alt genug. Oder musst du selbst so zeitig raus?

bluetenstaub100 16.05.2015, 11:16

Danke für deine Antwort! :)

Ich helfe ja auch immer, hänge Wäsche ab, decke den Tisch, räume ihn ab,hole Mülltonnen wieder rein etc. Deshalb ist es ja so deprimierend, trotzdem andauernd Ärger zu bekommen. Und ich müsste halt normalerweise um sechs aufstehen...

0
violatedsoul 16.05.2015, 11:20
@bluetenstaub100

Wie gesagt, wenn deine Mutter ihre Emotionen nicht im Griff hat, soll sie sich Hilfe nehmen.

Und wenn du erst um 6 aufstehen musst, kann Mutti ihre Schnitte auch alleine schmieren.

0

Versuch mit deinen Eltern zu reden. Sag deiner Mutter, dass du auch trauerst und das verstehst. Frag sie warum sie so zu dir ist. Dann wird ihr bestimmt klar, dass das so nicht richtig ist

bluetenstaub100 16.05.2015, 11:18

Danke für deine Antwort! :)

Das Problem ist nur, dass meine Eltern es nicht mögen, wenn ich ihnen widerspreche. Das gäbe schon wieder Ärger :/

0
LouisD 16.05.2015, 11:20

Dann musst du versuchen, dass du ihnen nicht widersprichst. Sag einfach, dass du dich nicht mehr wohlfühlst, dass die das alles Sorgen bereitet. Die werden das bestimmt verstehen

0

Was möchtest Du wissen?