Jeden Sonntag arbeiten und jeden zweiten Samstag!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

da sie nur eine Samstag frei bekommen würde

Da irrt die PDL.

Das Bundesurlaubsgesetz schreibt im § 7 Abs. 2 vor, dass ein AN der aus betrieblichen oder in der Person des AN liegenden Gründen den Jahresurlaub nicht zusammenhängend nehmen kann, Anspruch auf einen Urlaubsteil hat der mindestens zwölf aufeinanderfolgende Werktage umfasst. Somit hat Deine Frau das Recht auf zwei Wochen Urlaub am Stück. Das schließt zwei Samstage ein.

Was die Sonntagsarbeit betrifft muss auch Deine Frau nicht jeden Sonntag im Jahr arbeiten. Der § 11 Abs. 1 Arbeitszeitgesetz sagt, dass mindestens 15 Sonntage im Jahr beschäftigungsfrei bleiben müssen. Im § 12 Arbeitszeitgesetz gibt es aber Ausnahmen und darunter fällt auch die Pflege. Deine Frau sollte sich mal ihren Arbeitsvertrag anschauen. Dort wird i.d.R. auf einen angewandten Tarifvertrag, eine Betriebs- oder Dienstvereinbarung verwiesen. Danach können die arbeitsfreien Sonntage gekürzt werden. Gekürzt werden bedeutet aber nicht, dass Deine Frau jeden Sonntag im Jahr arbeiten muss und selbstverständlich ist Deine Bemerkung richtig, dass Deine Frau keinen freien Sonntag hat, wenn sie um 20.30 Uhr arbeiten muss.

bin selbst 20 jahre in der pflege und bei 90 stunden sollen arbeitskräfte flexibel sein.der chef kann sie mehrere tage hintereinander einsetzen die hauptsache ist,es liegen 11 std.pause zwischen den schichten.habe 6 jahre nw gearbeitet.u.kenne solche erfahrungen. hoffe ich konnte weiterhelfen

Was möchtest Du wissen?