jeden morgen ein geschwollenes gesicht/nasennebenabfluss gestört/schlecht luft

1 Antwort

Ich habe mal einen ähnlichen Fall gehört, dort war der jenige allergisch gegen Zigaretten, erst als er aufgehört hat ging es ihm langsam wieder besser. Ca. nach ein paar Monaten oder so. Das wichtigste ist das du unbedingt mit dem Rauchen aufhören möchtest. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Gute Besserung!

ja, es könnte wirklich damit zusammenhängen. ich muss es einfach probieren, wobei es natürlich nicht einfach wird. danke aber für deine antwort

0

Dickes Gesicht bekommen, warum?

Hallo,

Und zwar ist mir folgendes aufgefallen: Vor noch zwei Jahren war ich top fit, alles war super hatte ein schlankes Gesicht und ja. Hab mir diese Woche eben Bilder von 2014 (war da 14/15) angeschaut. Wenn ich aber jetzt Bilder von mir anschaue, sieht mein Gesicht total dick aus... Und wenn ich lache, noch schlimmer. Ist auch keine Einbildung, man sieht es deutlich. Zudem ging es mir körperlich nicht gut, es wurde ein Eisenmangel und Antikörper in der Schilddrüse diagnostiziert. Dafür nehme ich aber schon seit einem halben Jahr Tabletten und die Werte sind auch wieder gut. Also warum dieses dicke Gesicht, dicke Backen? (Im Mund ist auch alles gut, bekomme meine Weisheitszähne erst in n paar Monaten raus)

Ich habe allerdings noch etwas, nämlich bekomme ich beim Treppen laufen Herzklopfen und bin allgemein sehr müde, kann mich schlecht konzentrieren, bekomme beim Sport keine Luft mehr etc. Deshalb wird in einem Monat nach meinem Herz geschaut.

Hat von euch jemand eine Idee was ich haben könnte, bzw. warum mein Gesicht so aufgequollen ist?

...zur Frage

Sonnenallergie wer kann helfen, bitte?

Hilfe ich leide seit 3 Jahren unter einer Sonnenallergie. Leider konnte mir bis jetzt niemand helfen. War schon bei mehreren Ärzten. Die letzten Jahre hatte ich nur Probleme bei starker Sonneneinstrahlung. Konnte mir aber mit Ladival, heliocare und Allergie Tabletten einigermaßen helfen. Das ganze bezog sich nur auf Hals und Dekolleté . In diesem Jahr geht es allerdings schon jetzt los und im Gesicht. Ich bin echt am verzweifeln... Wer hat solche Probleme und was hilft euch?

...zur Frage

Film mit einer Anhalterin und einem Frauenschänder gesucht?

Suche einen Film, denke mal aus den 80er 90er Jahren Und zwar nimmt ein Typ eine Anhalterin im Auto mit der anscheinend ein absoluter Frauenhasser ist und dann versucht sie zu vergewaltigen. weiß nicht mehr wie das genau war, jedenfalls ist sein Gesicht dann total entstellt und die frau will sich an ihm rächen oder hat es schon wie auch imer. hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Wieso fliegen Fliegen am Morgen ins Gesicht?

Ich werde ab und zu morgens von einer Fliege geweckt. Sie setzte sich auf mein Gesicht, dann verscheuche ich sie, und Sekunden später nervt sie schon wieder in meinem Gesicht rum. Allerdings ist dies nur am Morgen so.Wieso fliegen die Fliegen nur am Morgen ins Gesicht und wieso nirgends woanders hin?

...zur Frage

Angeschwollenes Gesicht. Was könnte es sein?

Hallo! Ich hatte gestern nur eine angeschwollene Stirn, was sich wie Sonnenbrand angefühlt hat. Heute kam noch eine Schwellung im Bereich zwischen den Augen hinzu. Ich seh ziemlich entstellt aus. Was könnte es nur sein? Hinzu kommt, dass ich seit Sonntag wieder aus dem Urlaub von der Ostsee zurück bin, aber mich immer sorgfältig mit Sonnenallergikercreme eingerieben habe, da ich auch seit zwei Jahren vermutlich eine Sonnenallergie habe. Außerdem hat mich wahrscheinlich eine Mücke an der Stirn gestochen, es sieht zumindestens so aus. Wenn mir jemand helfen kann, dann danke im voraus!

...zur Frage

Nasen OP (Rhinoplastik) gefährlich?

Hi Leute,

Nach immer schlimmer werdenden Allergiebeschwerden und damit einher gehenden Atembeschwerden (Nase zu) habe ich mich entschlossen, was zu unternehmen. Ungeachtet der Allergie Thematik hat mir der Arzt gesagt, dass nicht nur äußerlich (das wusst ich schon :D), sondern auch im Inneren die Nase verschoben ist. Gemeint ist die Wand, welche die Nasenhöhlen trennt. Schwillt also etwa wegen Allergie etwas an, kommt schnell keine Luft mehr durch, da der Raum auf einer Seite zu eng ist, weil nicht gleichmäßig aufgeteilt.

Ich merk das eigentlich auch sehr krass im Alltag und hab mir früher auf Grund der Hänseleien in der Schule auch eine OP gewünscht. Irgendwie hat es aber auch schnell oberflächliche Menschen entlarvt und meinen Charakter und mein Selbstbewusstsein gestählt. Dieses basiert nicht auf Äußerlichkeiten. Dadurch möchte ich mich als Mensch nicht definieren.

Atembeschwerden hingegen möchte ich schon loswerden. Und ich dachte mir: Wenn ich schon unterm Messer liege, kann ich den Höcker entfernen und die Nase gerade, wenn möglich auch etwas kleiner machen lassen. Das würde 800-1400 Euro Aufpreis ausmachen, da die Krankenkasse ja den Aufenthalt und das Gesundheitliche zahlt. (Wusste garnicht wie teuer diese OPs sind.)

Was sind eure Erfahrungen? Wie siehts mit dem Restrisiko aus? Sollte ein zweiter Eingriff nötig werden, wie "schlimm" ist das dann?

Hattet ihr Probleme iSv. "ich erkenn mich nicht mehr" o.Ä.?

Hat wer Erfahrungen mit dem AKH Michelbeuern in Wien?

Sind 4-6 Wochen Freizeit und komplette Ruhe - danach wieder Uni - ein realistisches Zeitfenster? 1-2 Wochen davon hätte ich auch familiäre Betreuung, müsste also nix einkaufen gehen oder so.

Ich danke für eure Zeit, LG

Chris!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?