Jeden Monat 200 Stunden arbeiten? Würdet ihr?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Nein auf Dauer nicht da reicht das Geld nicht und zu viel Stunden 78%
Ja würde ich machen hört sich gut an 22%
Überbrückung Ja aber nicht für immer Max 1-2 Jahre 0%

5 Antworten

Nein auf Dauer nicht da reicht das Geld nicht und zu viel Stunden

Vorab, ich bin Rentner.

Und nein, für einen solchen Minimallohn hätte ich nie gearbeitet. Schon vor 20 Jahren nicht. Ich ging mit 50 Jahren von Hamburg an die Schweizer Grenze und habe in der Schweiz in meinem Handwerk, Maler und Lackierer als Grenzgänger gearbeitet. Im Jahre 2001 lag mein Anfangs - Stundenlohn bei 28,-€, umherechnet von CHF auf €. Würde ich heute noch als Grenzgänger dort arbeiten so läge er deutlich über 30,-€ die Stunde, ich habe im zweiten Jahr meiner Arbeit in der Schweiz das Schweizer Vorarbeiter - Diplom erworben welches sich ebenfalls auf den Stundenlohn auswirkt-

Mein letzter Stundenlohn in Hamburg war 19,50€ im Jahre 2.000. Nein, ich würde sicher nicht 21 Jahre später für 12,80€ arbeiten.

Also um das richtig jetzt zu verstehen wäre das wirkliche Minimum was es sein muss bei Ihnen 19,50€ in Deutschland hab ich das richtig verstanden ?

Klar wenn man Berufserfahrung hat dann ist es natürlich immer besser und dadurch hat man dann auch einen höheren Stundenlohn.

0
@Tischboden

Nein, das hast Du falsch verstanden. Mindestlohn wäre für mich der ortsübliche Tarif meines Handwerks, dann aber für einfache Handwerksarbeit, nicht in leitender Tätigkeit mit Material- und Personal Verwaltung und -einsatz.

19,50€ war der letzte Stundenlohn den ich in Hamburg im Jahre 2000 verdiente.

0
Nein auf Dauer nicht da reicht das Geld nicht und zu viel Stunden

Bei 200 Stunden im Monat gibt es sicherlich noch andere Tätigkeiten, die besser bezahlt werden. Du solltest bei diesem Arbeitseinsatz daran denken, dass du auf eine ausreichende Rente angewiesen bist, weil du mit 60 Jahren "verbraucht" bist.

Was ist den besser bezahlt im Durchschnitt ?

0

das darf man doch gar nicht - das ist gegen die bestimmungen des arbeitsschutzes, jemanden auf dauer über den 40 stunden pro woche arbeiten zu lassen. und dann auch noch so viel darüber.

jemanden auf dauer über den 40 stunden pro woche arbeiten zu lassen

Und wo soll dies im ArbZG stehen ?

Im ArbZG darf 8 Stunden werktäglich nicht überschritten werden, da sind in der Woche 48 Stunden dauerhaft möglich.

1
@Schokolinda

Ich frage ja dich, weil Du dies behauptest dies sei gegen den Arbeitsschutz.

Ich kenne nur das Arbeitszeitgesetz, vielleicht weißtt Du ja mehr ? 🤷‍♂️

0
@Schokolinda

…und deine Antwort nur peinlich, passt aber zu deinen anschließenden Kommentaren 😂😂😂

1

3. WELCHE WÖCHENTLICHE ARBEITSZEIT IST GESTATTET?

Für die Berechnung der wöchentlichen Arbeitszeit gilt der Samstag als Werktag. Am Samstag darf also auch 8 Stunden gearbeitet werden. Geht man von einer Arbeitszeit von 8 Stunden aus, kommt man bei einer 6-Tage-Woche auf 48 Stunden pro Woche. Sind ausnahmsweise 10 Stunden pro Tag an Arbeit erlaubt, dann erhöht sich die Höchstgrenze der wöchentlichen Arbeitszeit auf 60 Stunden.

von hier

0
Nein auf Dauer nicht da reicht das Geld nicht und zu viel Stunden

Ich würde weder für 12,80 die Stunde arbeiten, noch so viel.

Woher ich das weiß:Beruf – Bauleiterin mit Bachelor Bauingenieurwesen

Als was arbeitest du zurzeit ?

0
@Grauling0605

Ja bei nem Studium würde ich auch nicht für 12,80€ arbeiten das ist klar

0
Nein auf Dauer nicht da reicht das Geld nicht und zu viel Stunden

Ne, deswegen studiere ich.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Maschinenbaustudent, RWTH Aachen

Gute Antwort

0

Was möchtest Du wissen?