Jede seite/cmd zeigt andere IP an.. Welches ist richtig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Clemens.

Ich werde mit dem Thema IPv4 beginnen und dich heranführen.

IPv4 ist die Version des 4 des Internet Protokolls.
Ein Protokoll kannst du dir in etwa so vorstellen, dass es Vereinbarungen sind, die getroffen wurden, damit im Internet eine geregelte Kmmunikation stattfinden kann.
Bei IPv4 wurde festgelegt, dass eine IP-Adresse 4 Byte (32 Bit) lang sein soll: (mit 1 Byte lässt sich eine Zahl aus 0-255 darstellen) deshalb die Schreibweise, bspw: 192.168.2.1 (du siehst es sind 4 Zahlen => 4 * 1 Byte).
wenn man jetzt allerdings mal die maximale anzahl an IPv4 Adressen ausrechnet, 2^(32) [2 hoch 32; ca. 4 Mrd.], stellt man fest: 4 Mrd mögliche Adressen, bei einer Weltbevölkerung von bald 8 Mrd, und die meisten besitzen Handy, pc, Laptop zur gleichen Zeit?
Das reicht nicht aus!!
Also hat man sich gedanken gemacht und die privaten Adressen eingeführt (Anmerkung: Ob das jetzt geschichtlich korrekt ist, weiß ich nicht, aber so kann man den Nutzen der privaten ip's gut erklären).
die privaten IP's (ebenfalls festgelegt) (muss zugeben die genauen Bereichd weiß ich grad nicht mehr: 10.xx und 192.xy sind mir noch bekannt, allerdings weiß ich die snm auch nicht mehr dazu für die bereiche, aber das ist auch erstmal egal)
werden im Internet nicht geroutet!
in deinem lokalen Netz gibt es also die privaten IP adressen, allerdings kommst du mit denen ja nicht "ins Internet". (Zur Verdeutlichung: wir haben jetzt IP Bereiche, die in jedem lan eingesetzt werden können. bspw: dein Nachbar könnte die gleiche IP Adresse am pc haben wie du, und das ohne, dass es Konflikte gibt, da die im internet ja nicht geroutet werden!)
Deshalb benötigst du noch eine EINMALIGE Adresse, mit der du ins Internet kannst und die ist die ip adresse an der schnittstelle ins internet von deinem router. die ist einmalig auf der welt (da sie ja nicht zu den privaten ip's zählt).
Die Technologie was es dir ermöglicht ins Internet zu gehen, trotz einer anderen IP adresse nennt sich NAT (bzw PAT) (kannst du dir ja mal ergoogeln).

zur Info:
mittlerweile gibt es IP version 6 (IPv6) die 128 bit lange ip adressen ermöglichen. d.h. 2^(128) ip adressen möglich. Hab mal ein vergleich gehört, keine Ahnung ob dieser stimmt, aber 2^128 adressen ist mehr, als es Sanskörner auf der Erde gibt....also ziemlich viel.
IPv6 könnten in etwa so aussehen:
a34c:b2ff:abc4:e091::

Ich hoffe ich konnte es dir so einigermaßen erklären.
Falls ich irgendetwas falsch gesagt habe, oder es etwas zu ergänzen gibt: scheut euch nicht in den kommis zu berichtigen oder dazu zuschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was der Server "draußen" im Internet sieht, ist die IP-Adresse Deines Routers. In Deinem internen Netz hat Dein PC eine andere, wahrscheinlich nicht routbare Adresse (192.168.x.y, 10.0.0.x).

IPv4 heißt das, weil es die klassische Version 4 des Internet Protocols ist. Immer noch weit verbreitet, trotz aller Schwächen. Aktuell ist eigentlich IPv6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst lernen, dass dein Router intern lokale IP Adressen verteilt. Der Router selber ist mit dem Internet verbunden und erhält eine externe IP Adresse. Das ist die die du über Dienste wie wieistmeineip.de angezeigt bekommst. Intern bekommst du eine ganz andere IP. Fachbegriff heisst Routing.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf wieistmeineip.de bekommst du deine öffentliche IP-Adresse angezeigt, also deine externe. Mit "ipconfig" über die Kommandozeile bekommst du deine private (also die interne) IP im LAN angezeigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clemens1992
08.10.2016, 23:52

Wo ist der unterschied?

0

Was möchtest Du wissen?