Jede Religion hat seine Berechtigung?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Und? Gilt es nicht für alle Religionen?

Und auch für Wissenschaft, obwohl das - wie sehr du es dir auch wünschst - keine Religion ist und von diesem GG-Artkel gar nicht betroffen ist. Mir ist jedenfalls kein Verbot bekannt, seine wissenschaftlichen Erkenntnisse öffentlich oder privat kundzutun. Kulthandlungen ergeben sich daraus allerdings nicht.

Natürlich ist es ein Glaube. Denn: Es hat ein Sonderlehrgut. Die Erde wäre eine Kugel.

0
@HKDornbusch

Schon gut. Ich will dich nicht daran hindern, Wissenschaft für eine Religion zu halten, wenn du das so verzweifelt brauchst.

Aber beantworte doch, warum du glaubst, der von dir erwähnte Artikel gälte nicht für alle Religionen.

1
@Zicke52

Wieso? Das gilt doch auch für die Wissenschaft.

0
@HKDornbusch

Was gilt für die Wissenschaft? Dass man seine Erkenntnisse kundtun darf?

Ja, darf man doch. Hast du gegenteilige Informationen?

0
@Zicke52

Das man seine Erkenntnisse immer und überall kund tun darf. So wie das Recht auf freie Religionsausübung. Wird ja auch gemacht. Man nennt dies Universitäten. Die Wissenschaft erhält für den Erhalt ihrer Kirchen sogar staatliche Zuschüsse. Daher verstehe ich nicht, warum Teile der Wissenschaft dann auf die anderen Glaubensgemeinschaften losgehen.

0
@HKDornbusch

"Wird ja auch gemacht"

Und warum schreibst du dann "sollte das für alle Religionen gelten, und auch für die Wissenschaft" als ob es das nicht täte?

0
@Zicke52

Befürchte, dass Dein Deutsch da auslässt. Alle Relgionen auch die Wissenschaft weist darauf hin, dass ich die Wissenschaft mit allen Religionen gleichsetze. Darauf verweise, dass man diese Religion nicht benachteiligen sollte. Es ist also eine Aufwertung der Wissenschaft, auch wenn diese keinen Gott kennt. Den kennen alle anderen Religionen einschliesslich Teile der Budhisten und Hindus.

0
@HKDornbusch

Dass DU die Wissenschaft mit Religion gleichsetzt, weiß ich. Das macht es zwar nicht wahr, aber es ist nun mal dein Glaube, und den belasse ich dir.

Aber in der Frage ging es darum, dass die Religionsfreiheit für alle Religionen gelten sollte. Und dass auch die Wissenschaft frei ausgeübt werden dürfen sollte.

Und da das ja der Fall ist, ist noch immer nicht klar, worauf du mit deiner Frage hinauswillst.

1
@Zicke52

Einmal alle Religionen dazu einzuladen auch alle anderen Religionen zu tolerieren.

0
@HKDornbusch

Gute Idee.

Dann lade ich dich mal ein, alle Religionen zu respektieren.

Und die Wissenschaft zu respektieren.

1

Dabei aber darf man nur die Wissenschaftlichen "Beweise" erwähnen, die die Wissenschaftlichen "Beweise" beweisen.

Da wird doch immer wieder behauptet Religion sei Glaube und Glaube sei Religion.

Also jetzt sollte man schon mal klar definieren was Religion ist, wenn nicht blinder Glaube an etwas was sich nicht beweisen lässt.

Und das ist Evolution.

Zudem Echter Christlicher Glaube, wird verspottet, verhöhnt und niedergemacht.

Denn wenn Gott redet, dann ist Gott real und somit bewiesen.

Somit wäre die Einzige Wissenschaft zuverlässig, die sagt, es gibt einen Gott.

Und dieser Redet zu den Menschen.

Alles andere ist Religion.

0

@HKDornbusch

Also jetzt staune ich Bauklötze : Wie komme ich zu dem Stern, wo ich dir doch dauernd widerspreche?

Trotzdem: Danke!

0
Jede Religion hat seine Berechtigung?

Wie jeder Verein auch. Nicht mehr und nicht weniger. Es kann ja jeder seinen Hobbys und/oder Ideen nachgehen und einen Verein gründen sofern sie sich an die Gesetze halten. Der sollte aber dann vom Staat nur gefördert werden, solange er z.B. soziale Aufgaben übernimmt.

In der Politik und Schule hat keine Religion etwas zu suchen. Religionslehren sind nicht dafür geeignet, den Weg von Kindern und Jugendlichen positiv zu beeinflußen.

Im Sinne der "Gleichberechtigung" sollte jede "Religion" (2.Kor.11,14; Offb.12,9)

ihre "Berechtigung" (Joh.8,44) haben.

Jesu wird das zu "Seiner Zeit" korrigieren (Offb.20,2).

Woher ich das weiß:Recherche

Voll Deiner Meinung.

0

Diese Rechte sind sowas von veraltet! Sie sollten dringend reformiert und jegliche religiöse Propaganda sollte eingeschränkt werden.

Jetzt wird es schlimm. Wenn man anfängt die Menschenrechte abzulehnen.

0

Bitte... es ist doch so augenfällig:

Eine Religion ( feminin) hat IHRE Berechtigung.

Es tut einfach nur weh......

Was möchtest Du wissen?