Jede psychische Krankheit in uns - wie heißt das Fachwort dafür?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh mal von der positiven Seite an das Problem heran. Es gibt so etwas wie Widerstandfähigkeit gegen Krisen im Leben, man nennt das Resilienz. Die ist bei Menschen mehr oder weniger ausgeprägt, auch bei eineiigen Zwillingen, die ja genetisch gleich sind, gibt es da Unterschiede.

Hier eine kurze Einführung:

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/glueck/pwieresilienzwasunsstarkmacht100.html

Unsere genetische Ausstattung ist formbar, wie das funktioniert, wissen wir noch nicht wirklich. Es gibt etliche nicht-genetische Strukturen (beruhen nicht auf der DNA-Sequenz), die den Stoffwechsel und die Eigenschaften von Zellen kontrollieren. Diese epigenetischen Faktoren können durch Umwelteinflüsse (seelischer Stress, Ernährung, Erziehung) mehr oder weniger ausgeprägt  und sogar an die nächste Generation weitergegeben werden. Die Aktivität oder Nicht-Aktivität von Genen wird (auch) durch die epigenetischen Schalter gesteuert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise meinst du das Wort latent. Eine Psychose kann beispielsweise latent vorhanden sein und durch gewisse äußere Umstände ausbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die These ist keine gute These, weil sie nicht falsifizierbar ist.

Man kann die Frage also nicht wissenschaftlich beantworten und damit erübrigt sich auch der Rest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wirklich interessant! Ich glaube ich werde meinen Lehrer fragen ob wir das thema durchmachen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante These, ist ja bei Krebs nicht anders. Könntest damit schon recht haben. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?