JEDE Arbeit annehmen?

12 Antworten

Wichtig ist es für dich, jetzt unbedingt arbeitstechnisch am Ball zu bleiben. Wenn du dich ein mal mit deiner Arbeitslosigkeit abgefunden hast, wird es schwerer wieder in das Berufsleben zu kommen. Es ist ein Einstieg und du kannst mit der Zeit vl gehaltstechnisch drauf legen. Du solltest diese Stelle annehmen und dich nebenbei schlau machen, ob dir nicht die eine oder andere Unterstützung zusätzlich gewährt werden kann. Pausen werden natürlich nicht bezahlt...

Hi,

direkt was zu Anfang. Pausen werden nie bezahlt. Ich bin schon einige Jährchen im Berufsleben und habe noch nie gehört, dass Pausen bezahlt werden.

  1. Wenn das Geld, was du verdienst, nicht reicht, kannst du einen Zuschuss beantragen (wie ALG II). Dann bist du wahrscheinlich auf dem Niveau wie wenn du nur ALG II bekommst.

  2. Ich persönlich bin der Meinung, dass es einem in mehrfacher Weise nicht gut tut, arbeitslos zu sein. Selbst wenn du nicht mehr Geld verdienst, du kommst wieder ins Arbeiten. Du kannst Berufserfahrung sammeln. Ich könnte mir vorstellen, dass es dann auch für dich leichter ist, einen besser bezahlten Job zu finden.

  3. Sollten noch andere Bewerbungen in Frage kommen, könntest du trotzdem erstmal diesen Job antreten. Schließlich bist du in der Probezeit und kannst ohne Angaben von Gründen sofort kündigen. Ist jetzt natürlich auch die Frage, wie schnell du dich entscheiden musst. Ich weiß nicht ,ob du Fristen unterworfen bist.

Fazit: Ich kann verstehen, dass du nicht besonders motiviert bist, einen Job anzunehmen, wo du einen Zuschuss zum Leben beantragen müsstest. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es dir gut tut, zu arbeiten. Vielleicht ist der Job ein gutes Sprungbrett.

Viel Erfolg

Mit 1.800 EUR brutto verdienst du weit mehr als so manch anderer. Natürlich möchte jeder gern mehr verdienen als er momentan hat, aber man sollte realistisch bleiben.

Nimm die Stelle doch erst einmal an und warten nebenbei ab, was die anderen Bewerbungen ergeben.

Ach übrigens, du bist nicht unterhaltspflichtig für die drei Kinder deiner Partnerin. Insofern sollte das bei deiner Entscheidung nur eine nachrangige Rolle spielen. Die haben einen Vater der Unterhalt zahlen muss.

Was möchtest Du wissen?