Je stärker der Kaffee, umso bekömmlicher ist er?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ist schon was wahres dran, ich vertrage einen Espresso viel besser als eine Tasse Kaffee.

Wikipedia sagt auch dazu:

Für Espresso werden dieselben Kaffeebohnen wie für jeden Kaffee verwendet, allerdings werden die Bohnen meist dunkler geröstet. Dies ist notwendig, da sich bei der Zubereitungsart unter Druck im Vergleich zu herkömmlichen Methoden die natürliche Säure der Kaffeebohne überproportional schnell löst. Ein Espresso auf Basis normalen Kaffeemehls schmeckt unangenehm sauer. Da der Säuregehalt während des Röstvorgangs kontinuierlich sinkt, wirkt man diesem Effekt durch längere Röstdauer entgegen. Diese dunkle Röstung verleiht den Espresso-Bohnen mehr Körper, und sie hinterlassen im Mund einen volleren, schwereren Geschmack.

Das hat nix mit der Stärke zu tun, sondern mit den Gerbstoffen im Kaffee, die sich bei Espresso nicht so stark rauslösen, wie zum Beispiel beim Brühen in der Kaffeemaschine...

Genau, das ist es!

0

Was möchtest Du wissen?