Je schwächer die Van der Waals Kräfte, desto flüssiger das Fett?

2 Antworten

Grundsätzlich gilt: Je stärker die intermolekularen Kräfte, desto beweglicher die Moleküle.

Das erscheint vermutlich einleuchtend?

Es ist einfacher Objekte zu trennen, die durch schwächere Kräfte gebunden sind, in diesem Fall Moleküle durch thermische Stöße.

Bei sehr starken Kräften (im Verhältnis zur vorhandenen Energie/Temperatur) bewegen sich Moleküle zB kaum und wir sprechen von fester Phase.

Dazu kommt: Je beweglicher die Moleküle, desto eher ist ein Stoff flüssig (bezogen auf Temperatur) und desto weniger zähflüssig ist der Stoff.

Das lässt sich durch die Definition von Zähflüssigkeit (bzw Viskosität) oder von Festkörpern auch leicht einsehen.

Da bei Fetten die besagten Van der Waals-Kräfte maßgeblich sind, ist die Aussage also korrekt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Doktorarbeit im Bereich Genomarchitektur

Genau, desto niedriger der Schmelzpunkt, wenn man vom Reinstoff ausgeht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Fachrichtung Biochemie und Zellbiologie

Was möchtest Du wissen?