Je öfter man am Tag das Handy in der Hand hat, desto kleiner ist der IQ. Stimmt das?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey MarvenHH,

die Hypothese ist gelinde gesagt totaler Schwachsinn.. Der IQ eines Menschen stützt sich nicht darauf wie lang und oft man am Handy ist.

Ich persönlich liege mit einem IQ von etwa 113 über dem Durchschnitt und bin auch sehr viel an meinem Smartphone.

Die Handynutzung ist jedenfalls kein Indikator für die Intelligenz einer Person, da spielen andere Faktoren wie Gene, geistige Entwicklung, Bildung etc. eine Rolle.

LG SlimShady24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlimShady24
01.10.2016, 00:04

Im allgemeinen ist auch der IQ kein fester Maßstab für die Menschliche Intelligenz, es ist eher ein Richtwert

1
Kommentar von dave11104
01.10.2016, 00:11

Eben. Der IQ ist ebenfalls kein Indikator für Intelligenz. Sagte Hawking nicht, dass er den IQ für schwachsinnig hält?

0
Kommentar von nm187
01.10.2016, 01:06

Jup. Weil man sich nur die Kriterien anschauen muss. Logisches und Räumliches Denken, mathematische Fähigkeiten, das auf Zeit und verglichen mit Alter. Auf Zeit ist ganz blöd, wirklich kluge Menschen lassen sich bei schwierigen Aufgaben viel mehr Zeit als minder kluge. Und den Rest kann man trainieren, das hat nichts mit angeborener Intelligenz zu tun. Ich hab noch nie einen gemacht, aber ich bin logisch und mathematisch sehr begabt und halte Drucksituationen gut aus, ich denke, ich würde so um die 120 landen, aber das zeigt lange nicht, wie intelligent ich bin.

0

Das stimmt nicht. Der IQ Wert ist normalerweise nicht veränderbar, aber die eigene Persönlichkeit kann sich deshalb verändern. Man wird einfach im Internet schneller verblödet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Manager, die milliardenschwere Unternehmen leiten und deshalb viel mit dem Handy kommunizieren sind dumm? Einen geringen IQ haben eher die Leute, die sich sinnlose Theorien ausdenken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarvenHH
01.10.2016, 00:09

Ich stelle hier ja nur eine These in den Raum und finde es durchaus interessant welche Arten von Antworten man bekommt. 

Generell vertrete ich jedoch die Meinung, dass gerade junge Menschen den "normalen" Ihrem Alter entsprechenden Bildungsstand nicht erreichen, weil gar keine Zeit da ist, um Dinge zu lernen die man später vielleicht mal gebrauchen kann. Hier gibt doch die Kermit-Studie eine ganz klare Aussage. 

0

Blödsinn

Abgesehen davon ist der IQ kein wirklich zuverlässiges Zeichen dafür, wie intelligent ein Mensch ist.

Dass die Menschen immer mehr am Hany hängen, ist eher ein gesellschaftliches Problem und findet sich überall, egal wie intelligent ein Mensch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt davon ab was man sich r einzieht. Bei manchen Sachen kann man echt verblöden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die These ist leider nicht verifizierbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So isses! Ich bin auch ziemlich dämlich weil ich immer an Handy bin. Wenn es 2 Leute auf der Welt haben reicht es schon um es zu verallgemeinern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?