Jdm Älteres das DU vorschlagen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich finde das völlig ok wenn du es ihr anbietest. ALLERDINGS darfst du dann nicht voraussetzen das sie es dir auch anbietet! Im Zweifel sagt sie dann "du" zu dir und du "sie" weiterhin zu ihr...

Wenn sie dich mal mit nachnamen anspricht, dann freundlich lächeln udn antworten: Sie dürfen mich gerne "Vorname" nennen. Ich würde mich darüber freuen.

Und dann einfach di8e reaktion abwarten. Siezt sie weiter, dann einfach akzeptieren. Bietet sie das Du an, ok. nennt sie nur ihren Vornamen, dann "amerikanisch" duzen, sprich Vorname als Anrede, aber Sie. Das ist ein vertraulich Umgang mit der nötigen beruflichen Distanz.

Das letzte Stückchen Weg muss sie gehen, indem sie dann gezielt das Du anbietet.

Als das Callcenter, in dem ich mal gearbeitet habe, allgemein das Du einführen wollte, habe ich darum gebeten, die Amerikanische Duzform zu verwenden, da die distanz zwischen teamleitung und CC-Agenten sonst verloren gegangen wäre meiner Meinung nach. Die teamleitung folgte diesem Vorschlag udn es erwies sich als sehr angenehm.

So musste man sich nicht mit Kollegen duzen, die ma lieber von hinten beim Gehen sah als neben sich am Schreibtisch!

Das Beste ist, wenn sie dich mit Frau XY anspricht, dann sagst du ihr " ich heisse übrigens ........." also deinen Vornamen. Ist meiner Ansicht nach schon höflicher, als andere Varianten. Wie groß ist denn der Altersunterschied ? Und wie lange bist du schon dabei, wie lange sie ?

LG

Sie kennt ja mein Vorname..

Ich 1 Jahr, 25 jahre, w Sie ca 5 jahre, 40 jahre, w

Was möchtest Du wissen?