Jazz im Film?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

OSCARPRÄMIERT: "La La Land". Glaub letzte Verleihung ist, ist ein ganz neuer Film. 

Geht um einen Jazz-Pianisten, dessen Kunst nicht so recht anerkannt wird. Jedenfalls ging es mir während des Films so, dass ich durch den Hauptdarsteller (übrigens Ryan Gosling) Popmusik dumm fand und zu ihm gehalten habe, dass nur Jazz das einzig Wahre ist. :D 

Zumindest, weil man dem Hauptcharakter gewünscht hat, dass alles so wird wie er es sich vorstellt. Da gibt es sehr schöne Szenen über seinen Ex-Konkurrenten, der den altmodischen Jazz nicht mehr will, sondern alles moderner spielen will. Auch Szenen, in denen er seiner Spielpartnerin (Emma Stone) erklärt, was so an Jazz begeistert und eben auch Szenen, in denen eine Jazz-Kombo spielt und er es erklärt. 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich Jazz vorher nie mochte! Aber durch den Film hab ich schon deutlich mehr verstanden. :)

Filme mit Jazzmusik sind unter anderem Whiplash, aber auch der relativ neue Film La La Land kommt dem sehr nahe c:

hepla 29.06.2017, 04:50

Ja, beide (Whiplash (2014) und La La Land (2016)) hätte ich jetzt auch als erstes gesagt. Oder "Terminal" (2004):
Da geht es - am Rande - um das Versprechen an seinen verstorbenen Vater, die fehlende Unterschrift des bekannten Jazz-Tenorsaxophonisten Benny Golson zu sammeln. Viktors Vater hatte einst in einer ungarischen Zeitung das Foto A Great Day in Harlem entdeckt und daraufhin versucht, die Autogramme aller 57 abgebildeten Musiker zu ergattern.

Aber: wie kommt man auf "Jazz im Film" als Thema und hat keine Ahnung was man dazu schreiben soll? Dann nehm ich doch gleich ein Thema zu dem ich was schreiben kann...

0

Schau mal auf meine Seite:

www.jazzimfilm.de. Dort habe ich ca. 150 Filme (teils sehr ausführlich) besprochen. Außerdem habe ich zu dem Thema (Zeitraum 1927-1965) ein Heft publiziert.

www. 35mm-retrofilmmagazin.de

Was möchtest Du wissen?