Java: Welcher Datentyp?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einen int bzw. ein Integer-Objekt. Was sonst?

Für ein Datum nimmt man normaleweise java.util.Date, ggf. auch java.sql.Date (Wrapper für JDBC-Verwendung). Aber da ist dann zusätzlich nicht nur Monat und Tag drin, sondern sogar Uhrzeit mit Millisekundenauflösung.

Deshalb ist eine Jahreszahl einfach mal eine Ganzzahl.

EDIT: Klar, es gibt auch den short-Datentyp. Aber wenn man über den Objektwrapper (Integer bzw. Short) nachdenkt ist schon die interne Objektreferenz (64bit-Zeiger) größer als ein primitiver int. Die selbe Überlegung gilt auch für Registergrößen und Speicherzugriffe auf 64bit-Systemen - short ist einfach nicht schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen ganzzahligen Datentyp, also int, short, long. Short oder int sollten ausreichen. Falls es kein eingebettetes System ist, nimm int, Speicherplatz kostet inzwischen quasi nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ja einen short Nutzen. Der ist 2 Byte groß und kann die Werte von -32768 bis 32767 darstellen. Das sollte für eine Jahreszahl genügen :)

Ein byte könnte das ganze nur von -128 bis 127 darstellen und ein int von ca. -2 Mrd. bis 2 Mrd. was zu viel für deine Zwecke ist.

Hoffe ich konnte Helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

integer oder? sind doch ganzzahlige werte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein short reicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öhm mit Int ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?