Java und ander Sprachen lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kein Internet. Buch.

Endlich am PC. Ich erkläre jetzt mal den Grund für meine Aussage:

Ich würde eher ein Buch mit Übungsaufgaben empfehlen, z.B. "Programmieren lernen mit Java" für Anfänger und "Java ist auch eine Insel" für Einsteiger.

Bücher sind sehr verständlich, v.a. für Einsteiger super geeignet. Von zahlreichen Online-Tutorials, YouTube etc. rate ich ab, da dies jeder machen kann. Wenn du aber direkt vergleichst, werden dir einige Dinge auffallen:

  • Tempo: Ein Tutorial richtet sich oft nicht nach deinem Tempo, bei einem Buch kannst du hingegen bequem zurückblättern oder auch Teile überspringen.

  • Vermittlung: Ein guter Programmierer ist nicht zwangsläufig ein guter Lehrer. Die Leute, die Bücher schreiben, besitzen in der Regel die Fähigkeit, anderen Leuten Wissen anschaulich zu vermitteln und Dinge gut zu erklären. Zudem handelt es sich um richtige Autoren, d.h. sie können die in der Sprache zur Verfügung stehende Mittel besonders gut dazu verwenden, um bestimmte Dinge klar zu stellen. Häufig sind sie auch sehr kreativ, sodass sie geniale Beispielprogramme schreiben können, die man sonst so nirgendwo im Internet findet.

    Es mag sein, dass die YouTuber auch ganz gut programmieren können, und dies glaube ich auch, doch die wenigsten von ihnen können dir das, was sie wissen, auf einem solch verständlichen Wege vermitteln wie Buchautoren.

  • Struktur und Vollständigkeit: Man merkt es oft erst im Nachhinein, wenn man ein Tutorial durchgeschaut hat und dann in das Inhaltsverzeichnis eines Buches reinschaut. Dann stellt man nämlich häufig fest, dass doch so viele Begriffe, die dort vorkommen, für einen gänzlich unbekannt sind. 

    Häufig konzentriert man sich in Tutorials nämlich auf bestimmte Aufgaben und lässt dabei die strukturierte Vorgehensweise nach Teilgebieten der Programmiersprache völlig außer Acht.

    Bücher dagegen schaffen es, nicht nach Projekten, sondern nach Teilgebieten zu gliedern, diese aber dennoch verständlich und aufeinander ausbauend zu sortieren.

  • Sauberkeit: Nein, nicht Sauberkeit im Sinne von Hygiene, sondern gemeint ist hier die Sauberkeit des Programmierstils. Häufig begegnen mir viele Leute im Internet, welche Programmieren durch Videos "gelernt" haben. Diese Leute weisen oft einen "pfuschigen" Programmierstil auf. Bestimmte Dinge werden unleserlich, unüblich oder ineffizient implementiert. Häufig fehlt das tiefere Hintergrundwissen und dann fängt das Hüpfen von einem Tutorial zum nächsten an.

  • Übungsaufgaben: Die Übungsaufgaben der Bücher haben den entscheidenden Vorteil, dass man sie nicht einfach wie in Videos stur nachprogrammiert und sich denkt: Ach, so wird das gemacht. Sondern stattdessen wird man in die Thematik eingewiesen, auch anhand anderer Beispiele, muss die Übungsaufgaben allerdings selbstständig bearbeiten.

    Daran sieht man, ob man den Stoff des Kapitels bereits verstanden hat oder sich das ganze nochmals ansehen muss, ggf. mit Unterstützung von Videos und Online-Tutorials, falls es selbst nach dem zweiten Lesen nicht deutlicher wird. Manchmal muss man sich auch durch das ganze Internet "durchwühlen", bis man ein bestimmtes Thema verstanden hat. Das ist ganz normal und von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

    Sobald man alles verstanden hat, wird man es schaffen, die Übungsaufgaben zu bearbeiten. Wenn die Programme korrekt funktionieren, kann man in den Lösungen nachschauen, was man am Programm noch verbessern könnte, und versuchen, dies nachzuvollziehen sowie sich für nächstes mal zu merken.

Aus den genannten Gründen würde ich definitiv in Richtung Buch tendieren. Man kann sie häufig auch in Bibliotheken ausleihen, sodass man nicht dafür zahlen braucht.

Videos und Online-Tutorials würde ich eher als Unterstützung verwenden, wenn etwas aus dem Buch unklar ist. Auch Foren wie Stackoverflow können recht hilfreich sein (nachdem man nachgesehen hat, ob diese Frage nicht anderswo schon ausreichend gut beantwortet wurde).

Ich kenne einfach zu viele Leute, die nicht mit Büchern gelernt haben und dann pfuschig programmieren oder bestimmte Dinge einfach nicht wissen. Wenn diese dann Fragen in Foren stellen, denke ich manchmal: Wie haben die denn programmieren gelernt, so unsauber ist der Stil.

Hier mal ein Auszug aus Gutefrage von einem Nutzer, der per Videos angefangen hat, dem ich schließlich ein Buch empfohlen habe:

Aber ich hab jetzt [...] durch das [...] Buch "geblättert" und bemerkt, das du mit der Aussage zu den Videos extrem Recht hast. In dem Video wurde auch gesagt das man jetzt wirklich fit ist [...]. Ich hab mir nur das Inhaltsverzeichnis [...] angeguckt und bemerkt das er viele Bezeichnungen nicht mal erwähnt hat. Alles nur das was man braucht [...] [, um] Vorlage[n] fertig zu bekommen. Aber das versprochene Wissen, um dann auch bald als "Entwickler" anzufangen ist nicht vorhanden.


Diese Bücher sind allerdings nur die sekundäre Lernquelle. Mit ihnen lernst du nur die Theorie. Was viel wichtiger ist, ist die Erfahrung. Das ist die primäre Lernquelle. Lasse dir immer genug Zeit für alles und suche dir immer wieder neue Herausforderungen. Greife dabei nicht auf Fertiglösungen aus dem Internet zurück, sondern versuche immer, alles selbst zu schreiben. 

Hast du ausreichend Erfahrung gesammelt, kannst du in eine andere Programmiersprache einsteigen. Aber beginnen würde ich definitiv mit Java.

Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich gerne melden.

Ich wünsche dir viel Spaß !

Danke für die hilfreivhe Antwort ich besitze sogar das Programmieren lernen mit Java für Anfänger wollte aber eine zusätzliche Lernquelle um alles besser zu verstehen! Danke 

0

Ich lese gerade das Buch und versuche die Übungsaufgaben und neben bei versuche ich auch Minecraft die Spigot und Bungeecord API da ein Freund einen Server aufmacht und ich ein wenig developen möchte

0
@goldried

und neben bei versuche ich auch Minecraft die Spigot und Bungeecord API

Ich würde dir sehr empfehlen, erst dieses Buch durchzuarbeiten, damit du die Grundlagen beherrscht. Sonst kommst du zu sehr mit den APIs durcheinander. Gerade die ersten paar Monate würde ich wirklich pur programmieren und mich nur auf die Grundlagen konzentrieren.

Danach kann man auch in solche APIs einsteigen, Libraries nutzen oder sogar in Richtung Android Development gehen. Nach einiger Praxiserfahrung eignet sich übrigens das Buch "Java ist auch eine Insel", um das Wissen zu vertiefen.

1

Kommt darauf an, was du besser verstehst. Ich habe angefangen mit Videos und habe erstmal mit der Spigot API von Minecraft programmiert. Dadurch konnte ich super Java und die Grundlagen von dem Programmieren, Scripten oder Coden verstehen!

Kein Internet. Buch.

Was möchtest Du wissen?