Java auf Linux benutzen aber über Microsoft lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Java wurde von SUN auf ihren Unix-Rechnern entwickelt.
Hat mich sowieso gewundert, dass Java überhaupt auf MS-Windows läuft. Doch seit 1997 programmiere ich in Java fast ausschließlich auf Linux (damals musste man den Kernel noch selbst kompilieren, heute mache ich das mehr noch zum Spaß). Da Linux ein Unix-Derivat ist (GNU), hat man hier weniger Probleme zu erwarten. So ist auch das Pfad-Trennzeichen in Java der Slash (und nicht wie in Windows der Backslash).

Die Entwicklungsumgebungen für Java sind zum Großteil selbst in Java geschrieben (Eclipse, Netbeans, ...), sodass es hier kein Problem gibt. Probleme hast Du wohl eher bei C#, das mit dem Mono-Projekt zwar auch unter Linux laufen soll, doch selbst habe ich es noch nie ausprobiert.

Einige Probleme mit Java und Linux, denen ich (vor allem in den Anfängen (1997)) begegnet bin, betreffen die Interaktion mit der graphischen Oberfläche. So wurden ursprünglich die Mouse-Enter / Mouse-Exit Events nicht korrekt behandelt. Dies sollte aber seit JDK1.3 behoben sein.

Ein weiteres Problem ist das Key-Event. Der X-Server ist so konfiguriert, dass bei gedrückt gelassener Taste nach einiger Zeit repetitive Key-Events an die virtuelle Maschine von Java gesendet werden. Ein Key-Press und ein Key-Down sind dann nicht zu unterscheiden. Somit kann sich eine Java-Applkation unter Windows tatsächlich anders verhalten als unter MS-Windows oder dem Mac.

Die größeren Probleme mit Linux hatte ich mit fehlenden Schriften in Office-Dokumenten. Meist stimmen dann im *.docx die Seitenumbrüche nicht oder bei *.pptx hat nicht der ganze Text auf der Seite Platz oder die Aufzählungspunkte werden durch andere Zeichen (meist Rechtecke) ersetzt.

Das neue Libreoffice 5 macht aber erstaunlich wenig Probleme diesbezüglich.

Auf der anderen Seite bin ich mit meinem lubuntu 15.10 ganz zufrieden und lache heimlich, wenn meine Arbeitskollegen beim Aufstarten (MS-Windows oder Programm auf MS-Windows) die Däumchen drehen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte kein Problem sein. Die Java.VM ist für Linux verfügbar. Auch bist du durch Java von absolut seltenen Ausnahmen, wo du auf Ressourcen des Betriebssystems zugreifst, unabhängig vom Betriebssystem.
Allerdings schreibst du deinen Code
doch sicherlich in einer vEntwicklungsumgebung (IDE). Je nachdem, was deine Kommilitonen verwenden, könnte es sein, daß diese unter Linux nicht verfügbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kannst du. Java ist plattformunabhängig qua Design.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?