Japanologie - Mal ehrlich, WAS kann ich nach dem Studium beruflich machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denk auch das man nur mit japanoligie nicht viel anfangen kann. Kenne zumindest jede menge Menschen die nur Japanologie studiert haben und mehr oder weniger abreitslos sind.

Es ist daher sinnvoll z.B. Wirtschaftskommunikation, BWL, sowas in der Art zu studieren und sich durch Japanoligie als Nebenfach auf japan zu fokusieren. Da musst du Ein Hauptfach finden das dich WIRKLICH interessiert. Mit Japanologie aufbauen und das muss dann auch nicht zwangsläufig heissen das du nach Japan musst. WIe schon erwähnt kannst du für japanische Unternehmen in Deutschland arbeiten. Das gilt im übrigen auch für deutsche Unternehmen. Evtl. steht mal eine Geschäftsreise nach Japan an.

Da fällt mir ein das das Goethe-Institut auch in potentieller Arbeitgeber ist. Nicht dur für Lehrer, ich glaube so viele brauchen die da nicht ;) bei den Studentenzahlen :/, aber dafür Marketingmanager die Strategien zum anwerben vn Stuidenten entwickeln ;)

Ein Japanologiestudium alleine ist gar nix. Du kennst dich dann am Ende echt gut mit Japan aus, mehr nicht. Was du dann damit anfängst, tja. Du musst dann halt jemanden finden, der jemanden mit diesen Kenntnissen braucht. Idealerweise hat man im zweiten Fach etwas studiert, was berufsvorbereitender ist und sieht Japanologie nur als Zusatzqualifikation.

Ich studier übrigens Japanisch und Englisch. Grandiose Kombination, völlig wertlos, im Prinzip. Aber ich will auch Übersetzerin werden.

firstbunny 05.08.2016, 16:15

kann man etwa zwei sprachen gleichzeitig studieren? im japanologie studium oder machst du was anderes?

0

a) übersetzer b) sprachlehrer

Die meisten Leute aber studieren dann noch etwas zweites. Z.B. Informatik oder BWL, und haben dann mit dem Japanologie-Studium gute Chancen auf nen Job.

Du könntest bei einem japanischen Unternehmen in Deutschland arbeiten. Z.B. in der Kommunikation o.ä.

firstbunny 05.08.2016, 16:17

was macht man denn da???

0

Was möchtest Du wissen?