Japanischlernen im Selbststudium, wie lange dauert es ungefähr, bis man die Zeichen draufhat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit der Motivation "Ich lerne Japanisch um Anime zu gucken" kommt man nicht weit, das kann ich dir mit ziemlicher Sicherheit sagen.

Das Lernen ist zeitintensiv, aufwändig und erfordert viel Einsatz - alles Dinge, die ein selbsternannter Otaku lieber in sein Hobby investiert, anstatt sich mit Grammatikregeln, Vokabeln und Sprachübungen herumzuschlagen.

Wenn man faul ist, kann man das kana-Lernen über Monate verschleppen, es ist aber auch möglich, sich beide innerhalb von zwei Wochen einzuhämmern. Alles eine Frage von Lerneifer, Disziplin, Talent und...noch mehr Disziplin.

Falls es einem gelingt, dauerhaft motiviert zu bleiben, prägen sie sich durch ständigen Gebrauch ohnehin ein - wenn man diszipliniert vorgeht und nicht lieber die Zeit damit verbringt, Anime zu gucken, versteht sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese, wie du sie so schön nennst, "NICHT KANJI!!?!?!!11!einself", also Katakana und Hiragana, habe ich ungefähr einen Monat gebraucht, bis die einigermaßen saßen. Aber ich war auch ein relativ langsamer Lerner. Es kann durchaus sein, dass man es auch in der Hälfte der Zeit hinkriegt.

Was "KANJIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII" (hier beliebige Anzahl an Ausrufungszeichen einfügen) anbelangt, so kannst du dich an der Liste der Jōyō-Kanji orientieren, diese sind zurzeit 2.136 an der Zahl. Hier ist es schwierig, genaue Prognosen bezüglich der Dauer zu treffen, da es vollständig vom betriebenen Lernaufwand, der Lerntechnik, dem benutzten Nachschlagewerk und nicht zuletzt auch vom Individuum selbst abhängt. Ich habe vor etwa zwei oder drei Jahren angefangen, mich ernsthaft mit Kanji zu beschäftigen, seitdem kann ich ungefähr 1,000 Stück lesen. Also, du solltest dafür schon ein paar Jährchen einplanen (zusätzlich zu den Jahren, die du für das Studium von Grammatik, Vokabeln, Sprachgebrauch etc. aufwenden musst). Aber angeblich soll es Leute geben, die sich die Jōyō-Kanji innerhalb weniger Monate eingeprägt haben. Keine Ahnung, was ich davon halten soll. Wenn du dich wirklich nur damit und mit nichts anderem beschäftigst, vielleicht. 

Ist dir zwar völlig egal und du wirst auch zweifelsohne das Japanischlernen nach spätestens vier Wochen wieder aufgeben, aber hey, dachte, es wäre vielleicht ganz interessant zu wissen.

Peace.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kanjis sind wirklich das, was am längsten braucht. Ich hatte 3 Semester Janpanisch und die einfachen Zeichen (Katakana und Hiragana) lernst du in wenigen Wochen. So viele sind es ja nicht. In den drei Semestern habe ich aber nur ca. 190 Kanjis gelernt, die ich mittlerweile auch schon wieder vergessen habe. Wenn man bedenkt, dass die Japaner so ungefähr 2500 nutzen, ist das wirklich deprimierend ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht relativ fix, Hiragana und Katakana, also nur die Silbenschriften. Mit täglich nen bissel üben brauchst dafür nen paar Wochen. 

Die Kanjis sind das was Zeit braucht, glaub ich hab damals ein Jahr gebraucht, bis ich annähernd damit umgehen konnte, hab aber auch ne Zeit lang in Tokyo gelebt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?