japanisches heilpflanzenöl gegen ohrenschmerzen?

5 Antworten

neinneinnein. viel einfacher. das mach mama für mich immer, wenn ich ohrenschmerzen habe. ein geschirrtuch, und zwiebeln. zwiebeln vermatschen und in das geschirrtuch, ans ohr drücken. das hilft am besten. aber da sind auch äthärische öle drin. waum machst du nicht ein tuch mit den öle nass? das machst du ans ohr. feritg

genau oder auch vermatschen :D

0

Das ist ziemlich schafes Eukalyptusöl - mir wäre das zu riskant.

 

IM Ohr hat das Öl überhaupt nichts zu suchen. Tränke die Watte nur soviel, dass beim Einführen in die Ohren nichts in das Ohr reinlaufen kann.

habe das öl ja nicht im ohr !! habe auf ein kleines stück watte einen tropfen drauf getan.! bin mir aber nicht so sicher ob es wirklich gut fürs ohr ist.

 

0
@sternchen1903

Das ist vollkommen in Ordnung. Dieses Öl ist gegen ALLES wirksam. Selbst gegen Zahnschmerzen.

0

japanisches heilpflanzenöl trinken

Ich hab ne dicke Erkältung und hatte über Nacht auf meinem Tisch ein Becher Wasser und das Öl. So 20 tropfen drin.

Nun habe ich im schlaf den Becher gegriffen und was davon getrunken. Ist das denn schädlich ??

Ich habe gleich mit Wasser ausgespült aber geschluckt dennoch ein bisschen

...zur Frage

Watte im Ohr was nun (wegen Ohrenschmerzen) kann der HNO-Arzt da was tun Wie schnell muss die Watte entfernt werden?

...zur Frage

Lila strich,was kann das sein?

Hallo,

Ich habe vor ca 1½ Jahren eine Operation wegen einem eingewachsen Nagel, vor einem Jahr wurde die Narbe wieder aufgemacht weil eine Zyste darunter war. Schon länger habe ich den Verdacht das etwa nicht stimmt wenn ich die Haut drei cm unter der Narbe berühre merke ich das noch direkt an der Narbe.

Doch jetzt hab ich einen lila Strich entdeckt der von der Narbe ausgeht entdeckt und zwar in alle Richtungen. Nach oben hin ist dieser eher breit und nach unten eher hin eher dünn, dafür aber ca 4 cm lang.

Jetzt habe ich fürchterliche Angst das da was ist.


Danke im voraus.

Lg

...zur Frage

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Ohrenschmerzen in der Haut aber nicht direkt im Ohr?

Ich habe um mein Ohr herum überall schmerzen, vorallem am Ohrläppchen und ein bisschen da drin. Aber keine direkten Ohrenschmerzen

Was sollte man machen? Wärmen oder Kühlen?

...zur Frage

stechende Ohrenschmerzen beim Schwimmen?

Halöle,

Ich hab seit letztem Jahr das Problem, dass ich während dem Schwimmen starke stechende Schmerzen in meinen Ohren bekomme. Die Schmerzen bekomme ich nach ca. 5 Minuten wenn ich Kraul oder Brustschwimme und dabei immer wieder zum Atmen den Kopf aus dem Wasser heraus und wieder hinein bewege. Bei normalem Tauchen oder gemütlichem Schwimmen ohne das meine Ohren ständig ins Wasser und wieder an die Luft kommen habe ich keine Schmerzen.

Nach dem Schwimmen verschwinden die Schmerzen innerhalb von 10-20 Minuten und alles ist wieder normal. Da ich früher sehr viel geschwommen bin, war ich am Anfang etwas geschockt als ich letzten Sommer plötzlich die Schmerzen bekam und bin zum HNO-Arzt, der hat das ganze aber direkt abgetan nachdem er mir ins Ohr geschaut hatte und nichts sehen konnte und hat mir einfach irgendein Erkältungsmittel verschrieben obwohl ich nicht erkältet war. Seine Aussage er wüsste auch nicht was wäre.

Inzwischen schwimme ich kaum noch "richtig" sondern eben nur ohne den Kopf ständig unterwasser zu bewegen.

Vllt. hat irgendjemand hier Erfahrung mit diesem Problem und kann mir helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?