Japanische Schriftart?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls du so etwas wie einen Online-Übersetzer meinst, kannst du sie im Fall des Japanischen schlichtweg vergessen.

Solch eine Software führt lediglich Berechnungen durch und greift dabei auf Datenbanken zurück, ohne überhaupt ein Gespür für die Sprache zu haben.

Im Englischen gibt es zB zwei Wörter für "Himmel" - den eher religiösen Begriff "heaven" und den sachlichen Begriff "sky".

Je nachdem wie gut bzw. schlecht die Software ist, erkennt sie diesen Unterschied nicht, was zu katastrophalen Übersetzungen führt.

Außerdem gibt es gleichlautende Begriffe mit unterschiedlicher Bedeutung. Eine "Bank" kann ein Finanzinstitut, oder ein Sitzmöbel sein.

Auch diese Feinheiten werden von solchen automatischen Übersetzern mitunter nicht erkannt. Das macht das Endergebnis noch schlechter.

Emotionale Zusammenhänge und Zwischentöne bleiben ebenfalls auf der Strecke. Ein Übersetzungsprogramm erkennt diese einfach nicht.

Im Japanischen ist zB "schwierig" teilweise gleichbedeutend mit "unmöglich" - man will es dort nur nicht so direkt ausdrücken wie hier.

Wenn ein Programm also zB aus einer E-Mail übersetzt, ein Vertragsabschluss sei "schwierig", geht diese Andeutung einfach verloren.

Wortwörtliche Übersetzungen sind daher häufig einfach nur Kauderwelsch - gerade bei komplexen Sätzen versagt irgendwann die Grammatik.

Deshalb ist die Vorstellung, man könnte einen deutschen Satz eintippen und eine brauchbare japanische Übersetzung erhalten, falsch.

Ein menschlicher Übersetzer versteht dagegen die Zusammenhänge, kann die richtigen Vokabeln nutzen und sinnwahrend übersetzen.

Wenn du also einen japanischen Text bzw. einen Text ins Japanische zu übersetzen hast, wende dich an einen fachkundigen Übersetzer.

Hier bei gutefrage.net gibt es immer wieder Anfragen im Sinne von

"mein Freund hat mir das hier geschickt. Ist wohl Japanisch, aber ich verstehe es nicht"

Das ist auch kein Wunder, denn dieser Freund fand es offenbar witzig, Google Translate zu nutzen und kommt sich mit seinem Kauderwelsch unglaublich toll vor.

In Wirklichkeit zeigen solche Spielereien nur, wie minderbemittelt diese Person ist, weil sie vorgibt Wissen zu haben, das ihr gänzlich fern ist.

Fazit: Finger weg von Online-Übersetzern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
13.10.2016, 12:18

Lass dir mal vom Google Übersetzer "Farbmaus" auf Japanisch übersetzen! :)

1

Das, was du suchst nennt sich ausgiebiger und intensiver Japanischunterricht. Den kann man als Schüler beispielsweise gut an einer VHS nehmen und später dann an Uni, Sprachinstitut und Japan weitergeführt werden.

Da lernst du dann, was Hallo und anderes auf Japanisch bedeutet und in der Regel lernt man auch, was man tun muss, um am PC Japanisch zu schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder google (einfach Wörter sind da meist kein Problem) oder zB pons etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du bei www.wadoku.de machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?