Japanisch was gehört wohin?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur als Ergänzung zum schon gesagten:

Wie Tegaru richtig sagt, macht die Struktur der Sprache deutlich, wo der eine Begriff aufhört und der nächste beginnt.

Ein Beispiel auf Deutsch:

"diebemalungistniedlich"

Wir wissen, das "die" ein Artikel ist, Substantive auf "-ung" enden (Benotung, Umleitung) und "-lich" für ein Adjektiv steht (heimlich, freundlich).

Niemand käme auf die Idee "diebemal ungi stniedl ich" zu lesen. ;-)

Wir brauchen also weder Großschreibung noch Wortabstände, um den obigen Satz zu verstehen - weil wir die grammatische Struktur der Sprache kennen.

Das gleiche gilt eben auch für das Japanische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise sind Wortgrenzen an der Struktur erkennbar, in der Kanji + Okurigana, sonstige Hiragana oder Katakana sowie speziell noch mal Partikeln angeordnet sind. Hat man den japanischen Satzbau verinnerlicht, läuft es meistens intuitiv ab. Kurz gesagt sind also die verschiedenen Wortarten sowie Schriftsysteme voneinander abgrenzbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei wörtern in japanischer Silbenschrift sind Pausen. Bei den chinesischen Zeichen musst du eh jedes extra lernen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tegaru
01.12.2016, 15:59

Sowas dämliches habe ich ja seit 10 Minuten nicht mehr gelesen.

0

Was möchtest Du wissen?