Japanisch von Grundauf lernen, am besten von 0 auf.?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst habe ich die Kana gelernt. Würde ich auch empfehlen. Da man diese Schriftzeichen auch oft in Animes sieht, kann mann gleich am Anfang gut üben sie flüssig zu lesen auch wenn man die Wörter noch nicht kennt. Außerdem kann ich das Buch "Japanisch Schritt für Schritt" empfehlen. Dort wird alles sehr gut anhand von Übungen erklärt. Man wird hier auch nicht mit Infos und Vokabeln zugeschüttet. LG Marvin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es geht würde ich komplett von Null anfangen.

Wenn man keine Erfahrungen hat, dann faengt man sowieso bei 0 an. Diesen Schritt muss also jeder gehen. Und diesen Schritt sollte man vernuenftig gehen, denn er legt fest ob und wie weit man mit seinen Sprachfertigkeiten kommen wird. Geht man ihn falsch, dann hat man eine schlechte Aussprache oder Fehler in der Basisgrammatik und einfachem Wortschatz, die sich nur noch schwer beheben lassen.

Am besten so wie es die kinder in Japan lernen, vom "Kindergarten-wissen" bis zum Perfekten Japanisch.

Das Ziel ist unrealistisch und der gewuenschte Weg nicht moeglich, denn du bist schon lange kein Saeugling mehr. Kleine (muttersprachliche) Kinder und Fremdsprachenanfaenger haben ein ganz unterschiedliches Sprachniveau -- das kann man nicht gleichsetzen. Die Kinder sind dem Fremdsprachenanfaenger mindestens 2 vernuenftige Lernjahre (des Sprachenlerners) voraus. Die koennen ihre Sprache bereits soweit, dass Kommunikation in allen Bereichen moeglich ist, ganz im Gegensatz zum Fremdsprachenlerner, der diese erst einmal von 0 lernen muss, erst sehr spaet zu eigenen Sprachkreationen faehig ist und dem darueberhinaus eine einsprachige Kindheit in dem Land der Sprache fehlt.

Beim Fremdsprachenlernen sollte man den Umstand nutzen, dass man eben kein Kleinkind mehr ist. Man kann sein Wissen beispielsweise strukturieren oder auf andere Erfahrungen zurueckgreifen. Sich berieseln lassen ist so ohne weiteres nicht mehr moeglich, denn man ist schon stark durch mindestens eine Sprache (die eigene Muttersprache) vorgepraegt.

Such dir, wie bereits vorgeschlagen, einen Sprachkurs in deiner Naehe und besprich dein Projekt mit deinen Eltern. Auch mit 13 kann man schon einen Tag oder zwei Tage in der Woche laenger wegbleiben, um sich weiterzubilden. Am Anfang kann es ein VHS-Kurs sein, spaeter dann Kurse an einer Universitaet und gut geplante Auslandsaufenthalte in Japan. Bis man die Sprache vernuenftig nutzen kann, gehen mindestens 4-5 Jahre ins Land (wenn man Kurse an einer Uni besucht) und ausgelernt haben wird man nie. Man sollte also moeglichst stetig motiviert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens bieten Hochschulen solche Sprachkurse an. Ansonsten kann man auch Onlinekurse besuchen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02Kurama07
01.04.2016, 22:40

Interessant. Würden die mich mit 13 annehmen ? :D

0

Ich hab das auch vor und werde damit anfangen die Hiragana und Katagana zu lernen. Erst wenn du die aus halbwegs beherrscht, kannst du zu Kanji übergehen.

Gibt genug nützliche Seiten, wenn du danach googelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal in einer Volkhochschule nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?