Japanisch lernen wirklich so schwer? Ohne die Höflichkeitsform?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Von der Aussprache her ist Japanisch leichter als Englisch (für Deutsche).

Die Japanische Grammatik ist m.M.n. einfacher. (Englisch hat exorbitant viele Ausnahmen und Sonderregeln)

Höflichkeitsformen sind so leicht zu lernen, dass man das eigentlich mehr oder weniger unbewusst nebenbei macht. Das ist nichts, wobei man sich sonderlich anstrengen muss.

Vielen Leuten fällt es schwer, sich die Kanji zu merken (vielen anderen aber wiederum nicht; mich eingeschlossen).

Ich bin deutscher Muttersprachler und spreche Englisch und Japanisch absolut fließend. Nebenbei spreche ich noch folgende Sprachen (nicht perfekt, aber es reicht für Gespräche, Filme und Zeitungen): Französisch, Portugiesisch, Chinesisch und Koreanisch

Und das ist meine Persönliche Reihenfolge, was die Schwierigkeit angeht (aufsteigend):

  • Japanisch, Koreanisch, Chinesisch
  • Englisch
  • Französisch, Portugiesisch

Also wie du siehst, fallen mir die asiatischen Sprachen am leichtesten. Alle drei haben natürlich Stolpersteine, aber im großen und ganzen würde ich sagen, dass sie sich den ersten Platz teilen.

Englisch habe ich in der Schule gelernt, so wie fast alle. Ist mir nicht wirklich schwer gefallen, hat aber nicht so einen großen Spaß gemacht, wie die asiatischen Sprachen.

Bei Französisch und Portugiesisch hatte ich manchmal Verständnisprobleme, was aber vermutlich am schlechten Lehrer lag. Und Portugiesisch fand ich noch einen Tick leichter als Französisch.

So, also das ist mein persönlicher Erfahrungsbericht, der mit Sicherheit nicht auf alle Menschen gleichermaßen zutrifft, aber es sollte dir einen groben Überblick geben.

Wenn man allein die Aussprache betrachtet, ist Japanisch dem Deutschen mit Abstand am nächsten. Akzente und Betonungen sind anders, aber das lernt man relativ schnell. Und wie gesagt, die Höflichkeitsstufen sind einfach.

Beispiel:

"Ichigo desu." <= "Das ist eine Erdbeere." ... normal höfliche Form

"Ichigo da." <= "Das ist eine Erdbeere." ... umgangssprachliche Form

"Ichigo degozaimasu." <= "Das ist eine Erdbeere." ... sehr höfliche Form

Wie du siehst, ändert sich nur die Endung, und weiter nichts. Egal ob es sich um Erdbeeren, Käfer, Häuser oder sonstewas handelt. :)

Natürlich gibt es noch mehr Regeln, aber die sind alle genau so einfach zu lernen!

Wie gesagt, die Kanji im Japanischen (oder die Hanzi im Chinesischen, oder die Hanja im Koreanischen) bereiten vielen Leuten Probleme, aber wenn man sich ransetzt, hat man die in einem halben Jahr spätestens gelernt.

Also, obiger Text ist MEINE Meinung, und es gibt viele Leute, denen obige Sprachen wirklich schwer fallen. Das hängt immer von der Person selbst ab.

Aber wenn du motiviert bist, wirklich Lust hast, und ein bisschen was in der Birne hast, solltest du keine größeren Schwierigkeiten haben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bobbymowick
20.08.2012, 22:23

Danke für die sehr Ausführliche Antowrt :)

Das macht einen dann ja Mut die Sprache zu lernen da ich die sehr Interessant finde. Bin zwar grade erst dabei das Hiragana Alphabet und das Katakana auswendig zu lernen.

Das fällt mir an sich nicht schwer, aber das ist ja auch nur ein Alpahbet :) Dann werde ich aufjedenfall am Ball bleiben da mich die Sprache und Kultur doch sehr interessiert. Das sind zwar nicht die einzigen Gründe, aber ich habe inmoment keine lust alle aufzuzählen ;)

Arigatou :-)

0

Also ich lerne grad Japanisch. Ich finde es ist ein wenig schwieriger als Englisch wenn man vorher kein Englisch kann, wenn man es kann dann ist es ungefähr gleich schwierig, da es im Katakana viele Begriffe gibt die sich aus dem Englischen ableiten lassen. Ansonsten ist die Grammatik einfacher, die Vokabeln aber Schwieriger da sich im vergleich zu Englisch, Französisch etc. nur wenig Vokabeln aus der Umgangssprache oder Fremdwörtern ableiten lassen. Das Alphabet braucht zwar seine Zeit, aber ich persönlich habe Hiragana und Katakana in 2 Monaten gelernt und Kanji, welches ca. 2000-5000 Schriftzeichen im Japanischen Alltagsgebrauch hat erscheint zwar sehr schwierig, allerdings lassen sich die Zeichen aus einer Begrenzten Zahl an Symbolen, den Radikalen, zusammensetzen und ist damit auch nicht sooo schwierig wie man anfangs denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Englisch dürfte für uns eine der einfachsten (wenn nicht sogar die einfachste) Sprache sein; danach kommen romanische Sprachen wie Französisch, Italienisch und Spanisch.

Japanisch ist halt für uns schon etwas exotisch, was auch das erlernen von Vokabeln erschwert. Die Grammatik ist jetzt nicht allzu kompliziert. Ein weiteres Problem sind die Kanji - da sollte man knapp 2000 Stück beherrschen, was schon etwas frustrierend werden kann.

Grundsätzlich ist Japanisch natürlich machbar und wenn man sich dafür interessiert hat man sicher auch viele schöne Zeiten beim lernen. Aber es ist halt für uns idr deutlich schwieriger als oben genannte Sprachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
20.08.2012, 21:37

Ui, da hat jemand keine Ahnung, wovon er redet. ><

0

Hallo,

Englisch hat sich nicht umsonst bis heute als Weltsprache Nr. 1, ist es doch zumindest in den Grundlagen relativ einfach.

Japanisch hat einen halt einen ganz anderen Sprachstamm und Ursprung als Englisch und Deutsch und dann kommen auch noch die Schriftzeichen dazu. Insofern ist Japanisch schon um einiges schwerer zu lernen im Vergleich zu Englisch.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
20.08.2012, 21:59

Da gehen unsere Meinungen (wieder mal) auseinander. :)

Ich kann nicht für die gesamte Weltbevölkerung sprechen, aber zumindest für die meisten Deutschen sollte Japanisch einfacher zu lernen sein. (mit Ausnahme der Kanji)

0

Englisch ist Deutsch mitn bisschen anderen Vokabeln. Japanisch ist was völlig anderes imho. (spreche beides, japanisch aber nicht so gut)

Und was hat die Höflichkeitsform damit zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeavyarmsCustom
20.08.2012, 21:35

Englisch ist wohl eher Deutsch, latein und FRANZÖSISCH mit abgeänderten vokabeln plus abgeänderter Grammatik. Na klar ist Japanisch was anderes.

0

Japanisch ist von der Schwierigkeit vergleichbar mit Englisch. Aber nur wenn man auch die Schriftzeichen weglässt, die sind nämlich sehr viel Aufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nEmai
20.08.2012, 21:41

na das würde ich ja jetzt nicht unbedingt behaupten - aber da gehen die Meinungen wohl auseinander

0
Kommentar von TeeTier
20.08.2012, 22:00

Bin voll deiner Meinung, und würde sogar noch weiter gehen und sagen, Japanisch ist leichter als Englisch. :)

Das hängt aber von jedem selbst ab. :)

0

Nope Quatsch, wer hat dir das denn erzählt? Ist auf jeden Fall einfacher als Englisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?