Japanisch lernen, welche Bücher nehme ich am besten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht einen Sprachkurs für Japanisch? Aber die Sprache kann man nicht ganz beherrschen, die ist wirklich schwer, klar kannst du vielleicht ein paar Sätze lernen aber die Sprache flüssig zu sprechen wirst du niemals hinbekommen!

JuliVsJacky 11.03.2014, 21:58

Ich weiß, dass japanisch verdammt schwer ist, aber ich habe wirklich ein großes Interesse und es gibt schon Leute, die japanisch sprechen können, gut sogar. Ich habe es schon mit einem Sprachkurs versucht jedoch empfand ich es nicht sehr hilfreich. Bis jetzt kann ich sagen wer ich bin und das ist toll und hallo, also von daher...

0
M1603 13.03.2014, 04:48
@JuliVsJacky

Man kann auch nicht erwarten, dass man nach zweimal Sprachkurs (erst recht nicht an der VHS) schon tiefgruendige Gespraeche fuehren kann. Sowas braucht seine Zeit. Um in der Lage zu sein, erste zusammenhaengende Gedanken auf einfachem Niveau zu aeussern (bsp. mein Tagesablauf, mein Zimmer, etc.), sollte man mindestens ein Jahr Vorlaufzeit einplanen (am Besten noch etwas mehr).

Die Lernkurve im Japanischen ist sehr, sehr flach und wenn man es vernuenftig macht, dann dauert es sehr lange, bis man ueber die 'Woerter in bestimmten Floskeln austauschen'-Phase hinaus ist. Ein Sprachkurs ist da trotzdem das Mittel der Wahl, da er genau das macht, was man alleine als Nullanfaenger nicht kann -- strukturieren, Fehler korrigieren, anleiten. Den Nutzen eines Sprachkurses sollte man nicht unterschaetzen und wenn man irgendwann wirklich verneuenftig auf Japanisch kommunizieren moechte, sodass Japaner einen auch verstehen und ernst nehmen, kommt man um einen Sprachkurs nicht herum.

1

Nen Wörterbuch wäre nen Anfang .

JuliVsJacky 11.03.2014, 21:43

Nein wirklich? Du könntest ja auch konkreter antworten -.- Eigentlich eine sinnlose Antwort -.-

0

Was möchtest Du wissen?