Japanisch lernen - das perfekte Buch hierfür?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Das Buch,auf das wir alle gewartet haben" (DBADWAG) oder auf englisch "The Book we've all been waiting for" (TBWABWF), in dem alle Bedürfnisse an Rhetorik, Grammatik, Vokabular, Aufbau, Aussprache, Schriftsprache so vermittelt werden, das jeder Sprachlernende vollauf zufrieden ist und keine Wünsche offen bleiben...

...muss leider erst noch geschrieben werden.

Es kann daher lediglich unterschiedliche Tipps von unterschiedlichen Personen geben. Ich selbst habe mit "Japanisch im Sauseschritt" angefangen, das business-lastig ist, aber über CDs verfügt, und später dann gewechselt.

Der größte Lernfaktor waren aber Unterricht durch einen Lehrer und der Austausch mit Muttersprachlern

M1603 11.06.2014, 17:43
"Das Buch,auf das wir alle gewartet haben" (DBADWAG) oder auf englisch "The Book we've all been waiting for" (TBWABWF)

Das Buch will ich auch haben. : D

3
Enzylexikon 11.06.2014, 20:26
@M1603

Ja, das Buch hätte ich auch gerne - wenn ich aber sehe, dass mir bereits bei der ersten Abkürzung ein "H" abhanden gekommen ist, sehe ich irgendwie schwarz... ;-)

3
riverbelow 13.06.2014, 12:07
@Enzylexikon

Ich verstehe schon, das mit dem perfekten Buch war gar nicht so gemeint, ich musste nur einen Titel finden, der nicht bereits existiert. Wie dem auch sei, ich schau mir Japanisch im Sauseschrit mal an, dennoch - kennst du denn ein Buch, welches nicht business-lastig ist?

Jaja, man hört immer, dass der Unterricht durch einen Lehrer besser ist, aber das ist momentan leider keine Option, zudem habe ich mir auch schon andere (ich sollte anmerken, nicht ganz so komplizierte) Sprachen näher gebracht.

Dankeschön für die Antwort.

0
Enzylexikon 13.06.2014, 13:24
@riverbelow

Wenn du wirklich vorerst auf einen VHS-Kurs verzichten willst, wie auch aus deiner Antwort auf M1603 deutlich wird, besteht natürlich immer das Risiko vergleichsweise viel Geld für Material auszugeben, dass du dann langfristig doch nicht brauchst

Wenn du tatsächlich erst mal nur "reinschnuppern" willst und kein hohes Sprachniveau benötigst, würde ich erst einmal nach irgendeinem Touristenkurs mit CD suchen.

Sollte dir bereits dabei die Sprachmelodie nicht gefallen, oder die Grammatik zu ätzend sein, hast du jedenfalls keine Unsummen ausgegeben.

Hast du dann doch noch weitergehendes Interesse, gebe ich gerne noch weitere Tipps

0
Enzylexikon 28.08.2014, 12:33

Vielen Dank für den Stern. :-)

0

Ein 'perfektes' Buch muesste ja Zehntausende von Seiten haben, um alles, was es zu einem so komplexen Thema (wie es eine Sprache nun einmal ist) zu sagen gibt, aufnehmen zu koennen. Und selbst dann waere es wahrscheinlich nicht komplett, da jeder Autor, der sich mit so einem Thema beschaeftigt, andere Auffassungen davon hat und andere Herangehensweisen benutzt.

Moechte man eine Sprache lernen, dann schafft man sich nicht ein Buch an, sondern ueber kurz oder lang eine eigene kleine Bibliothek aus verschiedenen Lehrwerken, Woerterbuechern und Fachliteratur, die sich genauer mit bestimmten Aspekten der Sprache beschaeftigt.

Hinzu kommt noch, dass es auch fuer einen einfachen Einstieg nicht mit einem Lehrbuch getan ist. Lehrbuecher sind in der Regel nicht fuer ein Selbststudium geschrieben. Da waeren wir dann naemlich wieder bei dem Problem mit den zehntausend Seiten, denn das Buch muesste dann auch alle Ausnahmen und Anwendungsgebiete erklaeren, was in der Regel nicht der Fall ist. Ein Lehrbuch bietet lediglich eine Sammlung von Uebungstexten und -aufgaben, sowie Vokabellisten, die nach einer gewissen Struktur geordnet und mit groben grammatikalischen Regeln versehen sind. Gut genutzt werden koennen solche Buecher nur, wenn eine Lehrkraft die gut genug aufbereitet und die Schueler in Form eines strukturierten Unterrichts mit Zusatzerklaerungen und der Moeglichkeit zur Fragenerklaerung dadurch leitet.

Was passiert, wenn sich jemand ohne Ahnung eigenstaendig mit einem Lehrbuch oder einer Internetseite beschaeftigt, sieht man dann, wenn man hier in die 'Japanisch'-Rubrik schaut. Da tauchen dann unzaehlige simple Fragen auf, die eine Lehrkraft in einem Satz aus der Welt geschafft haette, bzw. im Laufe eines Unterrichts gar nicht erst aufgetaucht werden.

Eine Sprache zu lernen ist nicht billig und kostet zudem auch eine Menge Zeit. Ich gehe bei meinen Antworten immer davon aus, dass jemand mal das Ziel hat, sich mit einem Japaner auf Japanisch zu unterhalten, mal einen Roman ohne Woerterbuch zu lesen, oder einen japanischen Film ohne Untertitel sehen zu koennen. Hat man solche Ziele, dann sollte man gleich zu Anfang vernuenftig mit dem langjaehrigen Sprachstudium beginnen. Ein guenstiger VHS-Kurs (gibt es ab unter 100Euro, mittlerweile selbst in den kleinsten Staedten, bzw. im Umkreis von einer Stunde Zugfahrt) ist da fuer den Anfang eine gute Wahl. Damit lernt man zwar nicht in Windeseile, aber vernuenftig, in einer Gruppe und mit Anleitung durch eine Lehrkraft. Eine gute Grundlagenbildung ist das A und O beim Sprachen lernen. Das sollte man nicht so leichtfertig angehen.

riverbelow 13.06.2014, 12:00

Nein, ich habe nach wie vor keine besonderen Ziele, ich wollte mich nur mit der Sprache etwas auseinandersetzen, einen kleinen Überblick erhaschen, um mich überhaupt erst entscheiden zu können, ob ich mit einem umfangreicheren Studium der Sprache fortführen möchte. Wenn ich Japanisch bis jetzt nur gehört habe und ein paar Vokabeln kenne, gehe ich sicherlich nicht in einen VHS-Kurs. Am Ende sagt mir das ganze überhaupt nicht zu, die Erfahrung habe ich schonmal gemacht. Danke trotzdem.

0

Was möchtest Du wissen?