Japan Urlaub. Letzte vorbereitung?

6 Antworten

Reisepass ist hoffentlich vorhanden. Ohne wird schwierig. Als Deutscher brauchst du kein Visum, als Ausländer der in Deutschland lebt, ggf. schon.

Kreditkarte mit Abhebepin: Maestro oder V-Pay geht nicht, Visa oder Mastercard, aber halt mit Pin. Abgehoben wird nicht in Banken (die akzeptieren nur japanische Karten) sondern in Automaten in Postämtern und manchmal auch Supermärkten

Basisausstattung Yen braucht man eigentlich nicht, es stehen schon Automaten an den Flughäfen. Wechselkurs bei der Hausbank ist oft schlechter als bei Abhebung vor Ort und der Betrag zwischen viel zu wenig und viel zu viel schwer zu berechnen (beachte, alleine eine Daten-SIM-Karte, wenn du eine haben willst, als Ausländer bekommst du eh keine mit Telefonfunktion, kostet 5000 Yen. Smartphone, in das die Datenkarte kommt, macht durchaus Sinn, Google Maps hilft oft ungemein. Es gibt zwar in jeder Metro-Station kostenloses WLAN, aber man will ja auch unterwegs ggf. mal nachgucken, ob man noch auf der richtigen Spur ist.

Wenn du rundreisen willst: Japan Rail Pass, quasi die Flatrate für den Shinkansen aber auch jeden anderen Fernzug. Gilt nicht für die Metros in Großstädten, eine Pasmo-Card für die Tokio Metro bekommst du vor Ort am Automaten. Muss in Deutschland beantragt werden, mit dem zugesandten Voucher bekommst du ihn dann in Japan.

In Großstädten versteht man dich mit Englisch meist (zumindest in Hotels, Supermärkten, Restaurants), mancher Taxifahrer spricht ggf. kein Englisch, wenn du also die (recht teuren) Taxis nutzen willst, habe immer eine Visitenkarte oder Buchungsbestätigung von deinem Hotel dabei, auf der die Adresse in Kanji steht. Sprach-Grundkenntnisse und/oder ein Sprachführer mit Höflichkeitsfloskeln schadet aber nicht

Es wurde schon in einer anderen Antwort das Wetter erwähnt (heiß -> atmungsaktive Kleidung). Japan hat mehrere Klimazonen, informiere dich gut über deine geplanten Gegenden und packe entsprechend. Der bereits gefallene Tip mit dem Handtuch (weiß man ja schon seit "Per Anhalter durch die Galaxis", "habe immer ein Handtuch dabei") ist auch nicht schlecht, auch ein kleines das immer am Mann ist, auf vielen öffentliche Toiletten gibt es keine Handtücher (sie sind sauber, gepflegt und reichen von Stehtoiletten auf Provinzbahnhöfen bis zum High-Tech-WC mit Popodusche und Musikberieselung in Großstädten, Seife ist immer da, aber keine Handtücher)

Gute Kamera die auch im Dunkeln gute Fotos macht mit großem Zoombereich (wie Fotografen wissen, kann sich das beißen, außer bei Systemkameras mit Wechselobjektiven), viele Stadtteile haben bei Nacht einen eigenen Charme, in der Natur gibt es oft Objekte, die man näher ranholen will

Für vieles ist es sicher mittlerweile zu spät, aber ich denke mal in der Basis hast du ja eh vorgesorgt.

Viel Spaß, tolles Land, war schon da und will auch wieder hin.

Für Tips innerhalb von Tokio:

https://vonaachenbiszzyzx.wordpress.com/2017/05/02/asien-ostasien-japan/

(mein Reiseblog, der aber noch etwas "ungepflegt" ist, Bilder sind immer noch keine drin, kommen aber noch - bei der Gelegenheit Update, der neue Gundam auf Odaiba steht jetzt, das steht in meinem Blog noch anders)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
33

theCapsicum gab auch noch einen guten Ansatz für einen Hinweis, das Ladegerät.

Aber nicht wie von ihm geschrieben 110V, das ist USA, sondern 100V. Damit kommen aber die meisten Laptop-Netzteile und Handy-Ladegeräte zurecht. Blick aufs Typenschild verrät mehr. Ansonsten ggf. noch ein Universal-USB-Handyladegerät kaufen auf dem 100-240V drauf steht. Ein Netzteil ab 110 oder mehr Volt kann kaputt gehen oder arbeitet nicht richtig.

Problematischer sind die Steckdosen: Die US-Flachsteckdosen aber ohne Schutzkontakt. Viele deutsche Adapter haben einen Schutzkontakt (also zwei flache und einen runden Kontakt in Dreiecks-Anordnung) für USA, die passen in Japan nicht. Adapter gibt es aber vor Ort (z.B. in Tokio in einem der kleinen Elektro-Läden in Akiharaba) und viele Hotels verleihen auch welche.

Kugelschreiber, wie in der gleichen bezogenen Antwort erwähnt, brauchst du nicht, die werden im Flieger mit den Landedokumenten ausgehändigt und liegen auch am Flughafen aus. Schadet trotzdem nicht, einen dabei zu haben. Für Notizen oder Postkarten.

0

Für die Einreise brauchst du auf jeden Fall noch Angaben zu deiner Unterkunft. Die wird bei der Passkontrolle in Japan abgefragt. Ein Kugelschreiber um die Formulare auszufüllen solltest du auch dabei haben.

Der Rest ist optional, aber auf Handy (+Ladekabel mit USB Anschluss oder für 110V) und Kreditkarte würde ich auf keinen Fall verzichten.

Yen würde ich nicht mitnehmen, es ist weit billiger mit Kreditkarte vor Ort an einem Automaten im Konbini abzuheben als hier horrende Bankgebühren beim Tausch zu bezahlen. Überhaupt sollte man für Japan keine Bargeld eintauschen, die Gebühren für den Tausch sind unanständig.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Derzeit ist es hier heiß, heißer, am heißesten. ... und feucht/schwül.

Pack leichte oder sogar atmungsaktive Kleidung und Unterwäsche zum Wechseln ein.
Ein kleines Handtuch bzw Stofftaschentuch, mit dem man sich unterwegs den Schweiß abwischen kann ist auch von Vorteil - das bekommt man aber eh in jedem gut sortierten Laden oder sogar im Convenient Store.

Grüße aus Tokyo,
Johannes

Adresse in Japanisch

Huhu, also, eine kurze Frage: Ich habe ja mehrere Freunde in Japan, und da ich letzte Woche im Urlaub war, und mich einer gefragt hab, ob ich ihm eine Postkarte schicken könnte, habe ich ja gesagt. Er hat mir auch seine Adresse gegeben, auf japanisch und englisch, aber das ist viel komplizierter als bei uns in Deutschland. Bei uns sieht das ja ungefähr so aus:

Max Mustermann Musterstraße 1 123456 Musterstadt

Deutschland/Germany

aber er hat mir das ungefähr so geschrieben*: ******** Tower, 1234, 1-6 ********, Keta-ku, Osaka-shi, Osaka-hu, 123-0001 Japan

Ich wollte nun fragen, wie ich diese Adresse auf 4 kleine Striche bekomme ... Untereinander !! Vllt kennt sich ja jmd damit aus ! :)

Ich habe ihm schon gemailt, aber er hat noch nicht geantwortet.

  • ich habe die adresse natürlich umgeändert !! D.B: Die Zahlen sind frei erfunden !

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?