Jahrelange Magen-Darm-Beschwerden, Reizdarm?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bist Du mal bei einem Allergologen gewesen? Für mich hört sich all das nach einer schweren Nahrungsmittelallergie an.

Meiner Freundin ging es lange Zeit genauso. Irgendwann hat sich durch einen sehr komplizierten Allergietest herausgestellt, dass sie haufenweise Nahrungsmittelallergien hat (Vanille, Zimt, Thymian, Zwiebeln, Schokolade, und noch viel mehr).

Ich würde Dir daher wirklich raten, zu einem Allergologen zu gehen. Wenn das auch nichts bringt, würde ich an Deiner Stelle mal Kontakt zu einer Klinik aufnehmen, welche auf seltene Erkrankungen spezialisiert ist.

http://www.research4rare.de/zentren-fuer-seltene-erkrankungen/

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zmac27
14.07.2017, 11:25

Der Allergologe ist eine super Idee, bin ich nie drauf gekommen. Werde mich mal überweisen lassen.

0

ich kann dir nur die Traditionelle Chinesische Medizin empfehlen

dein Darm wird sehr geschädigt sein durch die Infektion und sich von selbst nicht erholen können, eine Darmkur zum Aufbau kannst du auf alle Fälle machen

auch eben TCM kann alles wieder in den Einklang bringen, ich z.b. hatte auf massive Probleme da ich eine Unverträglichkeit entwickelt habe, diese lasse ich eben mit TCM auflösen und mir geht es schon sehr viel besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reizdarm kann z.B. auch nur stressbedingt sein - dabei handelt es sich um Psychosomatik. Einige Beispiele psychosomatischer Beschwerden, darunter auch Reizdarm findest Du hier in meinem Beitrag.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reizdarm ist eine sog. Ausschlussdiagnose, d.h. es werden zuvor alle möglichen Untersuchungen durchgeführt, die andere Krankheiten des Bauchraumes ausschließen. Diese schließen auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien ein, weshalb ich bei deinen Beschwerden auch die Untersuchungen bei einem Gastroenterologen und einem Allergologen empfehle. Wird nichts gefunden und die Beschwerden bestehen weiter, dann könnte die Diagnose Reizdarm sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war und ist es eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie). Bei einem evtl. Test auf Nahrungsunvertäglichkeiten bitte mit überprüfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wie sieht deine Ernährung aus, sind Tierprodukte immer dabei, inkl. Milch/Produkte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zmac27
14.07.2017, 11:23

Hi, Tierprodukte sind tatsächlich häufig auf dem Teller. Ich habe aber auch schon vegetarische Wochen ausprobiert, aber die Balaststoffe vom vielen Gemüse bekommen mir auf Dauer nicht so gut und begünstigen die Darmprobleme in der Regel. 

Milchprodukte esse / trinke ich auch gerne, allerdings hatte ich letztes Jahr schon einen Laktose-Intoleranz-Test, der Negativ ausgefallen ist. Das kanns also eher nicht sein.

0

Was möchtest Du wissen?