Jahrelang keine Post von Inkasso bekommen und nun plötzlich 300€ nachzahlen!?!?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bis du dir sicher, dass dir deine Freundin immer alles erzählt hat?

Eine Forderung verjährt zum Jahresende + 3 Jahre. Die von dir benannte Forderung besteht aber schon 5 Jahre. Die Vermutung besteht also, dass diese Forderung bereits tituliert wurde und es auch schon versucht wurde diese per Gerichtsvollzieher beizutreiben. Darauf deutet der Begriff: "erneute Maßnahmen" hin.

Steht in dem Text was von "Vollstreckungsbescheid?". Sie soll mal nachgucken, ob sie den wo hat. Ferner soll sie mal prüfen, ob sie Teilzahlungen geleistet hat. Damit erkannte sie die Forderung an und verlängert die Verjährungsfrist.

Wenn ein Titel (Vollstreckungsbescheid) existiert, sind im Regelfall auch Zinsen eingetragen. Somit erhöht sich die Forderungssumme um eben die Zinsen. So was wird auch offiziell zugestellt.

Ich denke deine Herzdame verbirgt etwas oder sie hat keine Ordnung in ihren Angelegenheiten. Mal ein Grund zu gucken, ob da noch mehr Überraschungen in den Ordnern und Schränken lauern. Wo es einen Titel gibt, existiert oft auch ein zweiter oder dritter. Finde auch raus, ob es noch mehr unbezahlte Vorgänge gibt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es einen Titel? Nein?  Aus welchem Jahr ist die Hauptforderung ? Forderungen aus dem Jahr 2013 und älter sind zwischenzeitlich verjährt.

Allerdings muss man sich auch konkret auf die Verjährung berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänze zur Vorbereitung noch vermutlich nachfolgender Antworten wissender Mitglieder mal, aus welchem Jahr die ursprüngliche Forderung stammt, welche Gebühren auf die Grund-Forderung genau aufgeschlagen wurden ( möglichst detailliert in den Einzelposten ) und wie lange laut den eigenen Aussagen Deiner Freundin keinerlei Post dazu bei ihr eingegangen sein soll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 3 Jahren müsste das nach meinem Verständnis verjährt sein, also alle Forderungen, die vor dem 05.10.2014 entstanden sind.


Du kannst also schriftlich per Einschreiben erklären, dass die Forderung vom xx.xx.xxxx verjährt ist.



Nur falls der Vertrag die ganze Zeit doch nicht gekündigt war, darf GMX mögliche Kosten zwischen 05.10.2014 - 05.10.2017 fordern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Realisti 05.10.2017, 16:45

Sei mir nicht böse, wenn ich dich korrigiere. Die Frist endet immer am letzten Jahrestag also für alle Forderungen des laufenen Jahres zum 31.12. + 3 Jahre.

Ansonsten stimme ich dir voll und ganz zu.

2
GandalfAwA 05.10.2017, 16:48
@Realisti

Vielen lieben Dank für Deinen Hinweis, so nett wie Du die Korrektur formuliert hast, bin ich Dir richtig dankbar dafür!

Und dazulernen tu ich auch gerne. :-)))))

2
GandalfAwA 05.10.2017, 16:51
@GandalfAwA

PS: Also alle Forderungen aus 2013 sind verjährt, aber alle
Forderungen aus 2014 können noch bis zum 31.12.2017 in Anspruch genommen werden, richtig?

2

Es macht einen Unterschied, ob das Konto gekündigt oder gesperrt wurde.

Im letzteren Fall läuft der Vertrag weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Schulden offen sind passiert das, inkassobüros übernehmen den Job 50 offen + Inkasso 250 = 300....

Mahnen die nochmal 550 usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt, als ob das verjährt sein müsste. Anwalt fragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke an alle Antworten, ihr habt mir und meiner Freundin... sehr geholfen. Wir wissen jetzt, woran es gelegen hat.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
VollerSamt 06.10.2017, 18:31

Nach all den fleissigen Antworten würde sich jeder über das Warum freuen. Was war es denn?

Die andere Sache ist, ob sie unbekannt verzogen ist und nur all die Mahnungen nicht mehr angekommen sind. Und?

0

Verlink mal das schreiben ( Namen, Adresse abdecken)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?