jährliche mieterhöhung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Klausel muss im Mietvertrag nicht enthalten sein. Die Mieterhöhung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften des § 558 BGB

Ja, aber die Mieterhöhung ist befristet...Er darf sie aber z. B nicht verdoppel, nur in einen bestimmten Prozentanteil erhöhen.

lucifa 25.04.2009, 17:39

richtig

0

wenn er in 3 Jahren nicht über 20% kommt kann der das machen. das heißt pro jahr 6,6666666 % wär ok, wenn dann der ortsübliche Durchschnitt nicht überschrittten wird.

ja kann er, aber die Erhöhung muss sich im Rahmen der ortüblichen Vergleichsmiete halten..

Nein, sowas nennt sich Staffelmiete und muss von Anfang an im Mietvertrag stehen

Was möchtest Du wissen?