Jackson Doku "Leaving Neverland" wer hats gesehen? und wie ist Euere Meinung, zu den Vorwürfen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Doku passiert nur auf Lügen, Wade Robson und James Safechuck wollen einfach nur Geld! Das hat Dan Reed in einem Interview selber gesagt, dort sagte er das es nur ums Geld vom Michael Jackson Estate geht und um das Geld der Jackson Family. Zudem wurde Michael Jackson mehrmals freigesprochen und es gibt keine Beweise..

Ich habe die Doku gesehen...

ich glaube sie inhaltlich. Es schmälert nicht meine Bewunderung für MJ als Popstar und gleichzeitig kann ich sagen: sexueller Mißbrauch geht gar nicht!

Ich bezeichne mich selbst als MJ-Fan. Ich bin zutiefst berührt, weil in meinem Leben sexueller Mißbrauch ein Thema ist...

Ich frage mich, was ist MJ widerfahren, als er mit schon mit 3 ? (4 oder 5?) von seinem Vater gedrillt wurde und für und auf der Bühne hart arbeiten musste.

Ich finde Joseph Jackson, Michael Vater, sehr unsympathisch! Dem traue ich alles zu...

Ich habe es zwar nicht gesehen, mich aber mit den Vorwürfen auseinandergesetzt und schließe mich hannibalxme an. Es gibt meiner Meinung nach zu viele Ungereimtheiten und Lügen in diesen Fällen.

Verbreitung von Lügen über einen bereits toten Mann, der für die Welt und besonders für Kinder viel Gutes getan hat, nur, um Geld und Aufmerksamkeit zu schaufeln.

Ich finde es sehr bedenklich, nach jemandes Todes so eine Reportage zu bringen.

Fakt ist, er wurde nie des Mißbrauchs schuldig gesprochen.

Was möchtest Du wissen?