Jack Russle Terrier Manieren beibringen!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

sag deine mutter, das liegt nicht an den Hund, sondern an Besitzer dieses hundes. der Besitzer muß bestraft werden, nicht der Hund. ich denke mal, der Hund ist vollkommen verzogen, da hilft nur noch einen hundetrainer

crazycat2001 28.08.2013, 14:07

Ich bin dann also die böse ? Na toll -.-

0
nettermensch 28.08.2013, 14:10
@crazycat2001

na klar, du bist halt der besítzer des hundes, also, muß du ihn dementsprechend erziehen. auch Hunde brauchen eine vernüftige Erziehung.

4

"Manieren beibringen"...omg!

Ein Hund ist ein Hund ist ein Hund. Er kennt keine selbstausgedachten Regeln und Gesetze, kennt kein Recht und kein Unrecht, keine Tabus. Er lebt in seiner Hundewelt , in der steten Hoffnung, dass zumindest die Menschen ihn verstehen, wenn er schon sie nicht verstehen kann.

Natürlich geht ein alleingelassener Hund innerhalb der Wohnung überall hin, wo er hinkommt. Wenn man das nicht möchte, dann schließt man die entsprechenden Räume oder sichert die Stellen, an die er nicht gehen soll. Aber so sind Hunde nun mal. Ein Tier im Haus verhält sich wie ein Tier im Haus und nicht wie ein Mensch. Das weiß man vorher.

Und die Haustür läßt man natürlich nicht unbeaufsichtigt offen, macht man bei einem Kleinkind auch nicht.Kann zuviel passieren.

Ansonsten rate ich Dir, Dich einfach mal mehr mit dem Hund als Solches zu befassen, Buchtipp "Hundeverstand" von John Bradshaw.

Wie alt bist Du denn? Wie alt ist Dein Hund? Wie lange habt Ihr ihn? Kümmert sich Deine Mutter auch um den Hund?

Wenn Hunde über Tische und Bänke gehen und Dinge zerstören, wenn sie alleine sind, dann haben sie höchstwahrscheinlich das Alleinsein nie gelernt. Hinter diesem Verhalten könnte Angst, Langeweile, Unterforderung, Kontrollverlust oder eine Erkrankung stecken.

Bitte sucht Euch einen Hundetrainer, der Euch zu Hause besucht, das Verhalten Eures Hundes beurteilt und Euch dann zeigt, was Ihr tun müsst, damit das Zusammenleben für den Hund und Euch angenehmer wird.

Eine Einzelstunde kostet nicht die Welt, kann aber für den Hund die Welt verändern.

crazycat2001 28.08.2013, 22:06

Danke :D Also ich bin 12 werde 13 Und mein Jacki ist in ein Jahr 2 . Problem : Wir haben : 5 Personen mit mir und 2 Hunde 2 Katzen 2 Mäuse D:

0

Praktisch jeder Hund geht auf Sofas etc. sobald das Herrchen außer Sicht ist, Wenn man nicht da ist, kann man auch keinen Einfluß nehmen. Dazu gibts hier einige interessante Threads. Rausrennen darf natürlich nicht sein.

Aber der Hund sollte dennoch eine Erziehung bekommen. Wende dich an eine Hundeschule. Der Jack Russell ist sehr anspruchsvoll, sehr Schlau und sehr mutig, weswegen hier meist von der Anschaffung abgeraten wird, wenn es sich um Hundeanfänger handelt. Es sind keine Schoßhundspielzeuge, die brauchen eine angemessene, sinnvolle Erziehung. Und natürich stundenlang Auslauf und Beschäftigung.

Bitte suche dir einen Hundetrainer, der deinen Hund nicht mit Druck erziehen will!! Nimm Einzelstunden und lass dir Grundsätzliches über deinen Hund beibringen.

Das kommt davon, wenn man sich immer von den "schönen bunten Bildern der Werbung" beeinflussen lässt!

Im Namen kommt das Wort "Terrier" vor!! Und so verhält sich der Hund auch!

Wenn du nicht lernst ihm fair eure Hausordnung beizubringen, wird das nichts!

Wie wärs denn mal mit einer Hundeschule mit Einzeltraining? Am besten eine die auch Hausbesuche macht...

So lernt IHR wie man eurem Hund "Manieren" beibringt :D

Was möchtest Du wissen?