"Ja, das bin ich", war, was er sagte. Wie stelle ich in diesem Satz alle Satzzeichen richtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

["Ja, das bin ich"] ist das Subjekt und [war] das Prädikat. Hier liegt keine direkte Rede im engeren Sinne vor wie "Ja, das bin ich", sagte er und das war, was er sagte, sondern die direkte Rede fungiert als Subjekt. Da fällt mir aber natürlich gleich der Subjektsatz ein, in dem ein Nebensatz die Funktion des Subjekts hat und nach dem ein Komma gesetzt wird. Allerdings ist der Fall für mich etwas anders gelagert, weil in diesem Fall das Subjekt zwar ein Satz ist, aber (von mir) nicht als grammatischer Satz verstanden wird, sondern eher wie ein feststehender Ausdruck, zumal die direkte Rede auch noch in Anführungszeichen steht.  

Das zweite Komma ist unumstritten, weil [was] hier einen Nebensatz einleitet. Aber ich würde eben auch nur dieses eine Komma setzen:

"Ja, das bin ich" war, was er sagte.

So, und da mir sowas ja keine Ruhe lässt, habe ich gedudet und bin auf den Duden-Newsletter vom 7.9.2012 gestoßen. Darin: 

Zeichensetzung bei Sätzen, in die eine Anführung integriert ist

Man verwendet aber weder Komma noch Doppelpunkt, wenn etwas Angeführtes in einen Satz integriert wird. Das Angeführte erhält auch keinen Satzschlusspunkt:
Sein „Morgenstund hat Gold im Mund“ klang schon etwas sarkastisch.
Frage- und Ausrufezeichen bleiben erhalten:
Frau Szymaniaks ewiges „Was soll das?“ war auch nicht wirklich hilfreich.

Quelle: http://www.duden.de/sprachwissen/newsletter/duden-newsletter-vom-070912

Damit dürfte sich das erste Komma erledigt haben. Nur das zweite Komma ist korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LolleFee
06.01.2016, 00:57

Kleine Veränderung: 

Allerdings ist der Fall für mich etwas anders gelagert, weil in diesem Fall das Subjekt zwar ein Satz ist, aber (von mir) nicht als grammatischer Satz verstanden wird, sondern eher als Subjektcluster, zumal die direkte Rede auch noch in Anführungszeichen steht.

1
Kommentar von ValeriaWe99
06.01.2016, 13:22

Vielen Dank für deine hervorragende Antwort, die mir sehr geholfen hat. Ich würde gerne noch danken, aber ich hab einfach keine Worte. Genial.

0

Hei, ValeriaWee99, perfekt: Eins mit Sternchen. Denn: "... war, was ..." ist nur eine Verkürzung zu: "...war das, was er sagte..." Damit wird´s offenbar: Mit Komma. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehe ich eine solche Konstruktion niederschreibe, in der das "war" wie ein vereinsamter Hilfsverb-Zwerg herumirrt, würde ich eher den Satz umstellen.

"Ja, das bin ich", das war es, was er sagte.

oder:

"Ja, das bin ich", das war alles, was er sagte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

„Ja, das bin ich”, war was er sagte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versuche der Verschlimmbesserung waren unnötig: Deine Version ist korrekt. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
06.01.2016, 07:47

Korrektur. 

Ich ziehe meine Antwort zurück. Die Argumentation von LolleFee hat mich überzeugt. Saubere Arbeit. Nun gibt es, falls ich richtig geschaut habe, zumindest EINE korrekte Lösung.

0

Was möchtest Du wissen?