J1-Visum trotz ein Elternteil US Bürger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Johanna

Die Frage lautet hast du die US Citizenship schon oder spielst du mit dem Gedanken sie zu beantragen oder nicht?

Ein J1 Visum kostet sehr viel Geld für die Eltern, die dich als Au-pair beschäftigen wollen.

Wenn du den Pass hast, kannst du arbeiten für wen du willst, wann du willst, wie lange du willst und zu den Bedingungen, die du vereinbarst.

Warum nicht einen Vorteil, den du haben kannst nutzen? Deine Chancen verschlechtern sich doch nicht, oder?

Bei der Beantragung des Visums musst du auf jeden Fall deinen Vater angeben und dessen Nationalität, ob das Visum dann erstellt würde, keine Ahnung, würde vermuten eher nicht.

Johanna13j 28.08.2015, 07:11

Danke für die Antwort. Allerdings habe ich es so verstanden dass man in den USA nur mit einem J1 Visum als Au pair arbeiten kann da es zum Kulturaustausch dient. D.h. die Organisation setzen voraus, dass man das es für einen möglich ist dieses Visum zu beantragen.

0
stufix2000 28.08.2015, 14:49

Du brauchst die Orga dann nicht, da diese für dich kein Visum beantragen müssen (du brauchst keinen Sponsor), ergo verdienen Sie sie auch kein Geld an dir.
Die Hauptaufgabe der Orgas beim Austausch in die USA ist das "Bürgen und Beschaffen des Visums"
Aber natürlich werden auch Au-pairs gesucht, für die man kein Visum zu beantragen braucht.
Schau mal zum Beispiel bei cares.com

0
Andreas Starke 07.09.2015, 11:50

Das ist sicher falsch. Jeder, der kein US-Staatsbürger ist, kann ein Visum für die USA beantragen und erhält es auch (all things being equal), gleich ob einer seiner Eltern US-Staatsbürger ist. Warum sollte das anders sein? Das wäre ja eine Benachteiligung von Kindern von US-Bürgern ... ;-(

0

Du müsstest erst einmal klären, ob Du bereits US-Bürgerin bist. Das könnte nämlich durchaus sein. Dazu müsstest Du zum US-Konsulat in Deutschland gehen, dazu müsstest Du natürlich Papiere Deines Vaters mitbringen oder Dein Vater zum zuständigen Amt in den USA, welches das ist, weiß ich nicht.

Beim Konsulat geht es nicht um einen Einbürgerungsantrag (application of naturalization), sondern um die Feststellung Deiner US-Staatsbürgerschaft (claim of citizenship).

Wenn Du US-Bürgerin bist, brauchst Du gar kein Visum, kein J1 und auch sonst keines, sondern kannst jederzeit in die USA eireisen und Dich dort so lange aufhalten, wie Du willst. Das ist das Recht jedes Staatsbürgers in jedem Land.

Wenn Du keine US-Bürgerin bist, brauchst und kannst Du nicht auf die US-Staatsbürgerschaft zu verzichten. Auch Du kannst nicht auf etwas verzichten, was Du nicht hast und auf das Du auch keinen Anspruch hast. Jetzt hast Du keinen Anspruch darauf, eingebürgert zu werden. Entweder bist Du US-Bürgerin seit Geburt (auch wenn Du jetzt wohl noch keinen Pass hast) oder Du bist es nicht. Viele Leute verwechseln den Pass mit der Staatsbürgerschaft.

Es scheint als hättest du die US-Staatsbürgerschaft nicht. Wenn du sie noch haben möchtest würde ich dieses schnellst möglichst tun bevor du 18 Jahre alt bist!!! Ich hätte die Staatsbürgerschaft einfach bekommen wenn meine Mutter sie bei meiner Geburt beantragt hätte.

Desto älter man wird desto schwieriger wird das ganze und ab 18 Jahren ist es fast unmöglich sie zu bekommen. Ich würde anstatt eines J1 Visums die Staatsbürgerschaft beantragen.

Dadurch, dass dein Vater US-Amerikaner ist und dort lebt (nehme ich mal an). Müsstest du Sie jetzt noch vor deinem 18 Lebensjahr bekommen. Du musst ja nicht dort leben aber ich würde diese Möglichkeit nicht verfallen lassen da es schwer ist in die USA überhaupt einzureisen. Also ran an die Sache! =)

Was möchtest Du wissen?