j ich war zwei Tage wegen Übelkeit zur Hause. Als ich am 3. Tag wieder arbeiten gehen wollte, verstarb mein Mann. Brauche ich einen Arbeitsunfähigkeitsschein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst einmal stelle ich klar, wir leben zusammen, haben aber auch zwei

Wohnungen. Mein Mann war im Außendienst und darum haben wir meine Wohnung behalten.  Dann, weiß ich sicher, dass ich  erst am 3. Tag eine Krankmeldung brauche. Zur näheren weiteren Erläuterung:  Mein Mann war Dienstag beruflich unterwegs und ich fuhr am Mittwoch los, um wieder zu  arbeiten. Während der Fahrt kam der Anruf auf handy. Ich weiss auch, dasss

ich drei Tage im Todesfall vom Ehegatten bekomme. Tja, jetzt stellt sich die Frage nach der Rechtslage......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wieder dieser Irrglaube: eine AU brauche ich erst ab dem dritten Tag.

Nein, eine AU ist spätestens am 3 AU Tag beim Arbeitgeber abzugeben, mit Datum des Beginnes der AU. Das ist ganz wichtig wegen der Lohnfortzahlung und evtl. Krankengeld.

Der AG darf und kann sogar eine AU Vorlage am ersten AU Tag abverlangen.

Wenn du keinen Urlaub beantragst oder keine weitere AU vorlegst, gilt das ganze als unbezahlte Fehltage.

Im Falle des Todes von Angehörigen .- Ehemann- Kinder - gibt es im normalfall einen Tag Sonderurlaub.

Deine Ausführungen an sich sind etwas unverständlich im Bezug auf --- habe ich erfahren dass-----.

Seit ihr getrennt, geschieden oder sonst wie nicht in einer Lebensgemeinschaft?

Dann gibt es keinen Sonderurlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was heisst "du erhielst die nachricht"? lebt ihr nicht zusammen?


es gibt in den meisten firmen sonderurlaub beim tode des ehegatten. wie das bei dir ist, weiss hier keiner und natürlich brauchst du eine AU.  den antrag auf sonderurlaub musst du ja erst noch stellen bzw. deinen AG über den tod informieren (ggf. mit sterbeurkunde)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Firmen regeln das anders... Aber bei den meisten Firmen bekommst du einen extra Urlaubstag oben drauf, falls eine nähere Person versterben sollte. Am besten fragst du mal bei dir im Personalwesen nach. 

Mein Beileid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?