Weihnachtsgeld trotz Renteneintritt?

2 Antworten

Selbst wenn du bis Ende Maerz kuendigen wuerdest, wuerde dir das Weihnachtsgeld eigentlich zustehen. Nur Ende Dezember, darueber laesst sich streiten.

Lies erst mal nach, was genau in deinem Arbeitsvertrag steht, wenn ihr einen Betriebsrat habt, wende dich an den. Ansonsten wuerde ich mich von einem Anwalt beraten lassen, den einen Brief schreiben lassen, notfalls auch fuer das Arbeitsgericht.

1

zum Renteneintritt brauche ich nicht kündigen, die Zeit ist einfach vorbei. Im Arbeitsvertrag steht nicht darüber nichts.

0
28
@moniuli

Wenn den Arbeitsvertrag nicht befristet ist und nicht steht das der automatisch mit Renteneintritt endet, dann musst Du sehrwohl kündigen.

Bezüglich der Sonderzahlung solltest Du mal einen Blick in den Tarifvertrag werfen und/oder dir Hilfe holen, z.B. bei deinder Gewerkschaft.

0

Das Weihnachtsgeld errechnet sich aus dem Buttogehalt/Lohn des Monats September. In der Regel zahlt der Arbeitgeber lt. TVL 75 % des Bruttolohnes. Ich gehe selbst ab 1.8.2016 mit 63 in Rente und habe leider auch keinen Anspruch auf die Einmalzahlung (Weihnachtsgeld).

Vorgezogene Rente mit 63 und einem GDB von 50%

Guten Tag, ich bin Jahrgang 1954 in Altersteilzeit und gehe aus bisheriger Sicht mit 10,8% mit 63 Jahren in die vorgezogene Rente. Nun habe ich vom Versorgungsamt unverhofft einen GDB von 50 % zugesprochen bekommen. Nun zu meiner Frage, kann ich nun mit 63 Jahren ohne Abzug in die vorgezogene Rente gehen oder habe ich trotzdem einen prozentualen Abzug, und wenn ja, welchen? Für eine Antwort wäre ich dankbar. Klaus M.

...zur Frage

Ein Mann verstirbt mit 56 Jahren. Seine Witwe erhält die große Witwenrente. Erhöht sich diese Rente, wenn der Verstorbene das Rentenalter (theor.) erreicht?

...zur Frage

Nach Renteneintritt weiterarbeiten sinnvoll oder nicht?

Nicht wenige Menschen, die ihr offizielles Rentenalter erreicht haben, arbeiten danach noch weiter. Viele tun es einfach, um ihre Rente aufzubessern, aber manche arbeiten auch nach dem offiziellen Renteneintritt noch im Unternehmen fast wie vorher weiter.

Oder sie schließen, sofern sie einen speziellen Posten im Unternehmen hatten, einen Beratervertrag ab und fungieren als Selbstständige oder freie Mitarbeiter.

Nun werden solche Personen dann ja auch relativ gut dafür entlohnt und überschreiten damit mit Sicherheit den Freibetrag dessen, was man sich noch zur Rente hinzuverdienen darf.

Was wird bei ihnen dann auf die Rente angerechnet bzw. inwieweit wird die Rente solcher Personen dann gekürzt. Und macht das dann überhaupt noch Sinn?

Und wird ein solches Zusatzeinkommen nur auf die gesetzliche Rente angerechnet oder auch auf Betriebsrenten?

...zur Frage

Rente mit 63 - Schwerbehinderung 60%

Guten Tag,
stelle hier meine Frage:

Meine Mutter , 63 J. ( geb 1950 ), 3 erwachsene Kinder, Wittwe seit vier Jahren, hat vor ein paar Tagen die Schwerbehinderung von 60% erhalten.

Mein Vater verdiente gut und sie war dann lange auch Aufgrund von Krankheit Hausfrau und hat nur nebenbei gearbeitet.

Kann sie nun mit 63Jahren in Rente gehen?
Oder ist es Fakt das sie selbst 35 Jahre lang in die Rente einzahlen musste?

Die Aussagen was ich so höre sind widersprüchlich. Habe jetzt auch noch nicht bei der Rentenversicherung nachgefragt, wollte erst hier auf Antworten oder Tips warten.

Für Antworten wäre ich sehr Dankbar Viele Grüße

...zur Frage

Vorzeitiger Renteneintritt mit 63

Wann muß ich meinen Arbeitgeber informieren daß ich vorzeitig in Rente gehen will.

...zur Frage

Rentenalter erreicht wieviel Urlaub?

Hallo Ich gehe am 1.1.2017 in Rente mit 63 Ich habe auf Grund meiner Schwerbeschädigung 35 Tage Urlaubsanspruch wieviel steht mir dann 2017 zu wenn ich im Nov. in Rente gehe werden da dann die Tage für Nov./Dez abgezogen und ich erhalte dann nur 33 Tage?Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?