Italienische Baufirma stellt Nettorechnung. Muss ich in Deutschland Umsatz- bzw. MwSt. bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also grundsätzlich muss die Firma ne Bruttorechnung ausstellen. Wenn du Unternehmer bist oder steuerpflichtige Umsätze hast kannst du beim Finanzamt ne Freistellungsbescheinigung nach § 48b beantragen - diese führt dann zur Nettorechnung. (in der Buchhaltung musst du dann die Umsatzsteuer abführen - darfst dir aber im Gegenzug die Vorsteuer ziehen) Bist du aber Privatperson darfst dich freuen über 20% Rabatt ;) heb die Rechnung gut auf mind. 2 Jahre. Die ital. Firma hat bei ner Betriebsprüfung das Problem Sie darf die Umsatzsteuer nachzahlen ;) aber nicht mehr von dir fordern ;)

Nee, der Gewerbebetreiber ist ja im Ausland(Italien) angemeldet und muss somit auch in Italien seine Steuern zahlen. Aber wieso schreibt der eine Nettorechnung? In Italien liegt die Mwst z.ZT. bei 20%

Im Angebot steht, die Firma sei "nettorechnungsberechtigt mit Sitz in einem EU-Staat"

0

Hast du der ital. Firma eine Freistellung nach § 48b Bauleistungen vorgelegt?

Was möchtest Du wissen?