Italienisch oder französisch? HILFE!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hey, also die beiden sprachen sind eigentlich gleich schwer, denn in jeder der beiden sprache gibt es akzente die beachten werden müssen und die aussprache ist auch wichtig! ja das mit österreich stimmt, dass sie mehr bezug zum italienischen haben. also du hättest mit Französisch natürlich mehr vorteile bei der jobsuche, da die sprache , wie du schon sagtest, über alle fast gesprochen wird. ich bin italienerin und muss sagen, ich finde französisch etwas leichter, auch wenn italienisch meine muttersprache ist :D Lg

Ich hatte sechs Jahre Frz. in der Schule und studiere mittlerweile Italienisch. Von daher kann ich beurteilen, dass Italienisch sicher nicht leichter ist, als Französisch. Die beiden Sprachen sind auf dem gleichen Level, da es beides romanische Sprachen mit indogermanischem Ursprung sind. Wenn du dich sowieso mit Sprachen leicht tust, wirst du weder mit der einen, noch mit der anderen Sprache Probleme haben. Global gesehen ist Französisch natürlich viel weiter verbreitet als Italienisch und wird heutzutage auch immer öfter als Voraussetzung für bestimmte Berufe gesehen. In Österreich sieht (laut wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Minderheitensprachen_in_%C3%96sterreich ) die Lage so aus, dass Italienisch und Französisch so ziemlich gleich vertreten sind. Alles in allem würde ich dir raten, dich auf das Französische einzustellen, da du damit auf Dauer wohl erfolgreicher sein wirst und mehr Bereiche abdecken kannst, als mit Italienisch.

Liebe Grüße

suggerbaby16 30.01.2013, 20:13

Hast du in beiden Sprachen maturiert? Welche Schule bist du gegangen?

Ich meinte nicht, ob mehr Italiener oder Franzosen in Österreich leben, sondern wie es von den Geschäftsbeziehungen her ausschaut. ( Vorranging in Sachen Bank und Versicherung)

Vielen Dank für deine Hilfe :-)

0
Akela2904 30.01.2013, 22:57
@suggerbaby16

Maturiert habe ich in Englisch und Italienisch, Französisch habe ich nach sechs Jahren in der 12 abgewählt. Wie das jetzt genau mit den Geschäftsbeziehungen international, ausgehend von Österreich, aussieht, kann ich dir leider nicht sagen. Ich weiß wie gesagt nur, dass Französisch definitiv mehr Anklang im beruflichen ("außerdeutschen") Leben findet, als Italienisch.

0

Ich persönlich würde italienisch nehmen. Italiensch ist eine sehr schöne auch auch nicht als so schwere Sprache. :) Klar wird in verschiedenen Ländern mehr Französisch gesprochen, aber wenn dir das so wichtig ist, dann nimm französisch^^ :)

Also ich persönlich finde Französisch ist einfach die sinnvollere Sprache. Man spricht ja nicht nur in Frankreich französisch sondern auch in Teilen von Afrika usw. Wenn dir Sprachen sowieso leicht fallen ist das Lernen auf keinen Fall ein Problem. Ich habe ja keine Vergleichsmöglichkeiten weil ich kein italienisch kann aber französisch ist relativ leicht.

Hi ich hatte es selber auch und ich muss sagen ich habe es mit fanzösich bereut!!!

Mfg

suggerbaby16 30.01.2013, 20:14

Warum hast du es bereut, dass du franz. gelernt hast? Was hat dir an dieser Sprache nicht gefallen?

0

Was möchtest Du wissen?