IT-System-Elektronikerin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also Mathe als Informatiker ist schon ein muss...

Chancen? Denke ich schon. Durchhalten? Ich kenn dich nicht daher kann ich die Frage nicht beantworten.

Man sollte den Beruf Informatiker (egal welcher Bereich) nicht unterschätzen... Du wirst dir aufjeden Fall oft den Kopf zerbrechen.

Ich arbeite seit über 20 Jahren mit PC´s und mache jetzt mit Ende 20 eine Umschulung zum Fachinformatiker Systemintegration... Manchmal ist es echt übel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

was bedeutet denn nicht gut?

Du solltest auf jedenfall die Grundlagen in Mathe beherschen ansonsten wird es schwer in der BS. Die Chance angenommen zu werden hat man immer :)

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich startete meine Ausbildung vor ein paar Jahren... genau genommen vor 7 Jahren ^^ Als IT-Systemelektroniker.

Ich war auch nie wirklich gut in Mathe und das tat nichts zur Sache, zumindest nicht in der Berufsschule und auch nicht in der Betrieblichen Ausbildung bei der Deutschen Telekom.

Ich kam mit allem super zurecht und hatte Spaß in der Arbeit und Ausbildung! Wenn man eine Leidenschaft dafür hegt dann ist eine Schwäche in Mathe kein Beinbruch :)

Wie pflegt ein Kollege von mir immer zu sagen: Nichts ist gut, außer man tut es! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin inzwischen ausgelernter Informatiker und hatte mich in meinem Bewerbungszeugnis (Abschlusszeugnis Realschule) gerado noch so von einer 4 auf eine 3 gerettet. Das wusste mein AG und hat mich trotzdem genommen. Mein Berufsschulzeugnis hat einen durchschnitt von 2,0 und in meiner IHK Prüfung hatte ich 97 Punkte. Ist also alles machbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja Formeln umstellen und mathematisches Verstandnis sollten schon vorhanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?