IT Spezialist bei der Kriminalpolizei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo CinnayRiam,

bisher war es so, dass man sich aus der freien Wirtschaft heraus bei der Polizei um eine freie Stelle als IT-Spezialist oder "Computer- und Internet Kriminalist" beworben hat. Dazu musste man technisch versiert sein und einige Jahre Berufserfahrung als Informatiker, Fachinformatiker für Systemintegration oder Systemadministrator mitbringen. Die Einstellung erfolgte als Technischer Angestellter, nicht Beamter.


Das bedeutet also, dass man erst einmal extern eine Ausbildung im IT-Bereich absolviert und einige Jahre Berufserfahrung sammeln muss, um bei der Polizei in diesem Bereich einsteigen zu können.
Da besonders im letzten Jahrzehnt durch steigende Internetkriminalität ein hoher Bedarf an IT-Spezialisten bestand, sind zahlreiche Stellen bei der (Kriminal-) Polizei auf diese Art und Weise geschaffen und ausgeschrieben worden. 

Wie jemand hier aber schon richtig angemerkt hat, ist Polizei Ländersache und organisiert diesen Bereich unterschiedlich. In Bayern möchte man seit 2012 diese Spezialisten in die Polizei integrieren, mit mehr Aufgabenbereichen in der Polizeiarbeit und Verbeamtung, allerdings dann auch mit Fitnesskurs, schau mal hier:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/nerds-bei-der-polizei-cybercop-ausbildung-an-der-dienstwaffe-a-839988.html

Ich denke, ich habe damit deine Fragen dazu beantwortet: du musst also zunächst entweder eine Ausbildungsstelle im IT-Bereich oder ein Informatikstudium absolvieren. Dafür ist es gut, technische Fähigkeiten und Computerkenntnisse und Interesse mitzubringen.....gute mathematisch-analytische Fähigkeiten und Englischkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil.  

P.S.: Stell dir aber den späteren Beruf nicht so vor, wie er in Sendungen wie "Criminal Minds" etc. dargestellt wird, in denen ein(e) Spezialist(in) in Sekunden alle möglichen Daten via Rechner über alle möglichen Verbrecher herausfindet/ hackt und somit eine zentrale Rolle bei der Ermittlung ausübt. Meist liegt die tatsächliche Arbeit in der Beweissicherung, man liest sichergestellte Handys aus, durchforstet beschlagnahmte Rechner nach kriminellen Inhalten wie Kinderpor.., stellt gelöschte Dateien wieder her etc. pp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann  auch bei der Polizei eine IT-Ausbildung machen, z.B. zum Fachinformatiker. Polizei ist Ländersache, d.h. die Details sind überall ein bisschen anders. Google mal "Polizei Ausbildung Informatik"

IT-Spezialist heißt allerdings nicht unbedingt "Hacker jagen" sondern vielleicht auch die Polizei-interne EDV bedienen, programmieren und warten.

Wahrscheinlich gibt es besser bezahlte IT-Stellen, aber als Beamter hast du (wenn es klappt, inkl. Gesundheitsprüfung) einen sicheren Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dort kann man ausgebildet werden? Wär mir aber neu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CinnayRiam
09.01.2016, 21:55

Wie jetzt? Kann man dort ausgebildet werden oder nicht?

0
Kommentar von Numinos2
09.01.2016, 21:57

Nein. Denn woher nimmst du die Erfahrung? Was brauchen die dort einen Auszubildenden? Es gibt Tausende Informatiker in Deutschland, einer muss dann für den Beruf eben vorhanden sein.

1
Kommentar von Numinos2
09.01.2016, 22:00

Klar. Immerhin muss man bei der Kriminalpolizei davon ausgehen, das Hacker besser als der dort ermittelnde IT-Polizist ist. Oftmals werden sogar Hacker die unmögliches geschafft haben dort angestellt!

2

Was möchtest Du wissen?